In früheren Zeiten nahm man das Kraut um Töpfe zu scheuern. Besonders solche die aus Zinn und Kupfer waren. Daher auch einer seiner Namen Zinnkraut. Einige Schachtelhalme reichern in ihrem Gewebe sogar Gold an, aber nicht genug um es zu gewinnen. Sebastian Kneipp empfahl ihn gegen Tumore. Der Ackerschachtelhalm gilt als lebendes Fossil und wurde früher mal über 30 m hoch und galt als Baum.

Lateinischer Name:

Equisetum arvense

Andere Namen:

Zinnkraut, Zinngras, Katzenschwanz, Katzenwedel

Hauptanwendung:

Chronischer Husten und Hautstraffung

Volksheilkunde:

Inkontinenz, Prostatitis, Harnröhrenentzündung, Blutungen, Reizmittel, Blasenbeschwerden, Hämorrhoiden, Frostbeulen, Nierengriess, Rheuma, starker Menstruation, Mineralsalzmangel, Nierenprobleme, Gicht, Wundheilung, Geschwüre, Wassersucht, Mundspülung, Faltenbildung, Tuberkulose, Arthrose, Ödeme, Bindegewebsschwäche

Eigenschaften:

zusammenziehend, heilend, blutungsstillend, harntreibend, entzündungshemmend, hautstraffend, durchblutungsfördernd

Inhaltsstoffe:

Kieselsäure, Flavonoide, Gerbstoffe, Kalzium, Kalium, Magnesium, Spurenelemente

Verwendung:

Frische Triebe

Darreichungsform:

Tee, Umschläge, Bäder, Gurgelwasser, Sitzbäder, Haarspülung, Tinktur

Vorkommen:

Äcker, Wegränder, Gärten

Blütezeit:

März~April

Sammelzeit:

Juni~September

Verwechslung mit anderen Pflanzen:

Der Ackerschachtelhalm kann mit anderen Schachtelhalmen verwechselt werden, die alle giftig sind. Gerade mit dem Sumpfschachtelhalm.

Naturschutz:

Nicht geschützt

(Ackerschachtelhalm)

(Ackerschachtelhalm/Frühjahrstrieb)

 

Anbau:

Der Ackerschachtelhalm ist eine winterharte Pflanze. Er liebt einen feuchten Boden mit viel Sonne, aber auch Halbschatten. Ackerschachtelhalme neigen zu rascher Ausbreitung. Schachtelhalme sind Zeigerpflanzen einer Bodenverdichtung.

Ernte:  

Die oberen Triebe werden im Wachstums geschnitten. Dann gebündelt und getrocknet. Die Trocknung sollte dunkel erfolgen, damit die grüne Farbe erhalten bleibt. Nach der Trocknung kann der Ackerschachtelhalm geschnitten oder pulverisiert werden.

Geschmack & Geruch:

Geschmacks- und geruchlos

Verwendung in der Küche/Haushalt/Garten/Kosmetik:

Zum Reinigen von Zinn und Kupfer und als wirksame Brühe zur Stärkung der Gartenpflanzen, gegen tierische und pflanzliche Schädlinge und auch gegen Rost auf Minzen. Durch seine Anreicherung von Silizium im Erdreich schützt er andere Pflanzen vor Staunässe. Wenn der Ackerschachtelhalm im Gemüsebeet wächst, sollte er stehen gelassen werden, weil er andere Pflanzen vor Pilzen schützt, durch seine Kieselsäure. Eine Spülung aus Ackerschachtelhalm hilft bei extrem fettigen Haar. In Asien werden seine Frühjahrstrieb kandiert und gegessen.

Tee ~ Zubereitung:

  • 1 TL getrockneter Ackerschachtelhalm
  • 250 ml Wasser

Ackerschachtelhalm sollte als Abkochung zubereitet werden. Der getrocknete Ackerschachtelhalm wird in das kalte Wasser gefüllt und zusammen aufgekocht. Ca. für 8-10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und ein paar Minuten ziehen lassen und dann alles abfiltern. Dieser Tee wird vorbeugend bei Sodbrennen getrunken, aber auch bei chronischen Husten als Kur.  Er kann auch als Waschung bei juckenden Ekzemen genommen werden.

Badezusatz:

Um an die hautstraffende Wirkung des Ackerschachtelhalms zu gelangen, solltet ihr 6 Esslöffel getrockneten Ackerschachtelhalm über Nacht in 1 Liter Wasser ansetzen und nächsten Tag für 10 ~ 15 Minuten leicht köcheln. Danach filtern und dem Badewasser hinzufügen.

Sitzbad:

Bei einer Blasenentzündung oder einer Reizblase kann ein 15 min. Sitzbad getätigt werden. Dazu bereitet ihr ihn zu, wie oben beschrieben beim Tee.

Haarspülung:

Wenn ihr mit fettigen Haar zu kämpfen habt oder eure Haare kräftigen wollt, könnt ihr euch eine Haarspülung aus dieser Pflanze selber herstellen. Dazu nehmt ihr 3 Esslöffel Ackerschachtelhalm und übergiesst es mit 250 ml kochenden Wasser und lasst es für 15 ~ 30 Minuten ziehen. Danach abfiltern und eure gewaschenen Haaren damit übergiessen und dabei gut in die Haare einmassieren. Kurz einwirken lassen und ausspülen.

Räucheranwendung & Aberglauben:

Eine Ackerschachtelhalm-Räucherung wird verräuchert, um sein sexuelles Verlangen nach dem Partner wieder zu erlangen.

Nebenwirkungen:

Bitte beachtet, dass der Ackerschachtelhalm viele giftige Verwandte hat und es nicht immer einfach ist sie auseinander zu halten. Überdosierungen können zur Vergiftung führen! Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

(Ackerschachtelhalm)

(Ackerschachtelhalm)


Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich um einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

9 Gedanken zu „Ackerschachtelhalm ~ Für die natürliche Hautstraffung

  1. Und eine zur Weißglut bringende Plage im Rosenbeet… Schachtelhalm klärt sogar Teiche und befreit von trüb machenden Schwebeteilchen im Wasser…

  2. ist aber auch gut gegen schwache Knochen , man muss es nur 10 Min. langsam im Topf kochen , ja oder man benutzt es als Mundspuelung bei Zahnfleisch Problemen

Kommentar verfassen