Der Breitwegerich wird nicht so häufig verwendet, wie der Spitzwegerich. Total unbegründet, weil er genauso wirksam ist wie der Spitzwegerich. Dieser Tee ist gut bei Husten und Halsschmerzen. Im Mittelalter wurde der Breitwegerich bei Frauen und der Spitzwegerich bei Männern genommen.

Man nehme 2 gehäufte Teelöffel getrocknete Breitwegerichblätter und übergiesse sie mit 1/4 l kochendem Wasser. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Man kann davon 2-3 Tassen täglich trinken. Wem der Tee so nicht schmeckt, kann ihn etwas mit Honig süssen.


Bitte beachtet, dass dieser Kräutertee den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

(Breitwegerich)

(Breitwegerich)


Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über eine Zuwendung freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

7 Gedanken zu „Breitwegerich-Tee gegen Husten und Halsschmerzen

  1. In Japan wird Breitwegerich auch als Gemüse ANGEBAUT. Bei uns als Unkraut bezeichnet. Also ich hau mir den immer mal wieder in den Topf. Und die Samen schmecken nussig-pilzig…. geröstet gut in Butter…

  2. die Pflanze in kaltem Wasser ansetzen und über ein paar Stunden ziehen lassen, abseihen und auf Trinkwärme (z.B. Erkältungen) erhitzen, muss aber nicht.

  3. Was bedeutet Kaltauszug ? Ich kann googln … Frage aber lieber jemanden , der sich auskennt … Xx

  4. Bis auf das Aucubin haben Breit- und Spitzwegerich die gleichen Inhaltsstoffe. Aber eben das Aucubin wirkt entzündungshemmend, antimikrobiell und antibiotisch. Aus diesem Grunde unterscheiden sich auch Beide in ihrer Wirksamkeit. Es kommt immer darauf an, was ich erreichen möchte. Ausserdem sollte man Spitz- als auch Breitwegerich als Kaltauszug genießen, sonst sind die wichtigen Inhaltsstoffe nämlich unwirksam.

Kommentar verfassen