So zierlich und unscheinbar dieses Heilkraut doch ist, muss man schreiben das es sehr wirkungsvolle Heilstoffe besitzt. Seinen Namen verdankt das Hirtentäschelkraut seinen Früchten. Sie sehen aus, wie die Felltaschen der Hirten, die sie im Mittelalter trugen. Es ist eine sehr alte Heilpflanze. Im Mittelalter nahmen die Hebammen das Hirtentäschelkraut gegen Blutungen der Gebärmutter. In erster Linie ist das Hirtentäschel ein Heilkraut für die Frau.

Andere Namen:

Kochlöffel, Geldbeutel, Täschelkraut, Bauernsenf, Gänsekress, Taschenknieper

Volksheilkunde:

Nasenbluten, starker Menstruation, Gebärmutterblutungen, Gliederschmerzen, Rheumaschmerzen, blutende Hautverletzungen, Nierenbeschwerden, Wunden, Ekzemen, Magenschmerzen, Fieber, hoher Blutdruck, niedriger Blutdruck

Eigenschaften:

blutstillend, zusammenziehend, harntreibend, antiseptisch, entzündungshemmend, wehenfördernd, blutdruckregulierend

Inhaltsstoffe:

Proteine, Aminosäuren, Mineralsalze, Vitamine, Flavonoide

Verwendung:

Gesamte Pflanze, Samen, Früchte

Darreichungsform:

Tinkturen, Tee (Aufguss), Umschläge, Waschungen

Vorkommen:

Wiesen, Schuttplätzen, Äckern, Wegrändern, Gärten

Blütezeit:

Februar-Oktober

Sammelzeit:

Mai-August

Verwechslung mit anderen Pflanzen:

Vielleicht mit dem Acker-Hellerkraut

Naturschutz:

nicht geschützt

(Hirtentäschel)

(Hirtentäschel)

 

Anbau:

Das Hirtentäschelkraut ist ein winterhartes Wildkraut. Es wächst auch unter sehr schlechten Bedingungen. Die Vermehrung erfolgt im Frühjahr durch Aussaat.

Ernte:  

Man schneidet das Kraut im Frühjahr bis Herbst und es wird gebündelt, kopfüber getrocknet. Es kann frisch oder getrocknet eingesetzt werden.

Geschmack & Geruch:

bitter & nussig, kresseartig

Verwendung in der Küche/Haushalt:

Da das Hirtentäschelkraut reich an Vitaminen A, b und C ist, wird es gerne in Salaten verwendet. Man kann die kleinen Schoten auch so als Snack verzehren. Die Samen des Hirtentäschel nimmt man auch als Pfefferersatz.

Tee – Zubereitung:

  • 2 TL getrocknetes Hirtentäschelkraut
  • 1 Tasse Wasser

Das kochende Wasser über das Kraut giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Vielleicht ein wenig mit Honig süssen. Dieser Tee kann bei zu starken Menstruationsblutungen getrunken werden. Wenn man krampfartigen Unterleibsschmerzen oder zu starker Menstruation leidet, sollte der Tee schon 1 Woche vorher täglich 3 Tassen getrunken werden. Der Tee schmeckt ein wenig nach Heu.

Hirtentäschel-Tinktur:

Für eine Tinktur aus dem Hirtentäschel nehmt ihr 10 g zerkleinertes Hirtentäschelkraut und übergiesst es mit 100 ml 40% Alkohol (Wodka/Korn). Verschliessen und für 2-3 Wochen an einen warmen aber nicht sonnigen Ort durchziehen lassen. Öfters schütteln und auf Schimmelbildung kontrollieren. Danach abfiltern und in geeignete Fläschen umfüllen. Hirtentäschel-Tinktur leistet gute Dienste bei den Wechseljahresbeschwerden (täglich 3 x 15 – 25 Tropfen in Wasser, Zuckerwürfel oder Tee) oder auch bei Blutungen. Dafür müsst ihr die Tinktur 1:1 mit Wasser mischen und als Umschlag über die Wunde legen

Räucheranwendung & Volksglauben:

Eine Hirtentäschel-Räucherung wird bei Stress und Entspannungsübungen verräuchert. Es wird dem Hirtentäschel auch eine hellsichtige Eigenschaft zugesprochen.

Ein Volksglaube besagt, wenn junge Mädchen Hirtentäscheltee trinken, dämpft das ihren Sexualtrieb.

Nebenwirkungen:

Hirtentäschel darf nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden, weil es wehenfördernd ist! Bitte beachtet, dass diese Pflanzen – Vorstellung den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

(Hirtentäschelblüte)

(Hirtentäschelblüte)


Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

10 Gedanken zu „Hirtentäschel – Der heimische Pfefferersatz

  1. Ich habe in Bezug auf die Libido von einer Freundin das Gegenteilige gehört … die hätte es auf der Wanderung als Snack gegessen und wär zuhause ihrem Mann direkt in die Arme geflogen 😉 Ich schätze, dass es – wie viele hormonell wirksamen Pflanzen – ganz stark darauf ankommt, wie der individuelle Hormonhaushalt gestrickt ist.

  2. Tja liebe Stefania, das war bei meinem Sohn das gleiche! Immer dann wenn „sein innerer Druck“ zu gross wurde, blutete seine Nase. Du weist ja, im ersten Moment denkt man, wouw, sooo viel Blut! Mit der Zeit hab ichs gelassen genommen, und hab ihm regelmässig Hirtentäscheli Tee gemacht. Das half sehr! Dazu natürlich auch geschaut, was ihn denn gerade so gestresst hat. Das war sehr viel schwieriger, denn alles konnte und wollte ich ihm ja auch nicht aus dem Weg räumen. Es besserte, je älter er wurde. Heute mit 23 kommt es noch gaaaaanz selten vor. Viel Glück also.

  3. Diese kleinen Ecken haben wir als Kinder zu gern genascht.ebenso Akazienblüten und Birkensaft und Sauerampfer.

  4. Ich fand Hirtentäscherl als Kind sehr lustig, weil die Täscherl leise klapperten, wenn man die Pflanze sachte geschüttelt hat ❤

Kommentar verfassen