Andere Namen :  Tannenklee, Kretzenkraut, Bärenklee, Wollklee, Bärentatzen, Schreiklee, Apothekerklee, Katzenklee

Er ist eine gute Honigpflanze. Leider hat die Bedeutung als Heilpflanze in den letzten Jahren massiv abgenommen, zu Unrecht. Der Wundklee entfaltet seine Wirkung gerade bei Husten und schlecht heilenden Wunden, wie sein Name auch verrät.

Volksheilkunde :

Blutreinigung, Wunden, Verdauungsprobleme, Rachen – und Mandelentzündung, Quetschungen, Husten, Ekzeme, Geschwüre

Eigenschaften :

blutreinigend, abführend, wundheilend, zusammenziehend, desinfizierend, hustenstillend, blutstillend, antibakteriell

Inhaltsstoffe :

Gerbstoffe, Saponine, Flavonoide, Schleim, Zucker

Verwendung :

Blüten, Blätter

Darreichungsform :

Tee, Gurgelwasser, Waschungen, Frischsaft, Umschläge, Salben

Vorkommen :

Feldwege, Wegränder, Magerwiesen, lichte Wälder, Gebüsche

Blütezeit :

Mai -September

Sammelzeit : 

Mai – August (blühendes Kraut/Blüten)

Verwechslung mit anderen Pflanzen :

Vielleicht mit dem Hufeisenklee

Naturschutz:

Nicht geschützt. Man sollte aber von einer Wildsammlung absehen, weil er sehr selten geworden ist. Lieber aus Samen selber im Garten anziehen.

(Wundklee)

(Wundklee)

Anbau :

Der Wundklee ist eine Wildpflanze die einen trockenen und sonnigen Platz bevorzugt. Die Aussaat kann im Frühjahr vorgenommen werden. Schatten verträgt der Wundklee gar nicht.

Ernte & Trocknung :

Man erntet den Wundklee zu Beginn der Blüte. Danach sollte man nicht mehr sammeln, weil sonst die Blüten zerfallen und beim Trocknen sich braun färben.

Geschmack & Geruch :

bitter  & aromatisch

Verwendung in der Küche/Haushalt/Kosmetik/Tierhaltung:

Der Wundklee ist eine gute Futterpflanze für Tiere. Man kann ihn auch als Zusatz in verschiedenen Teemischungen geben. Wundklee ist eine Färberpflanze. Auf mit Alaun vorgebeizter Wolle erhält man ein gedecktes Gelb. Junge Triebe und Blätter können zu Gemüsegerichten verwendet werden. Er wurde auch in früheren Zeiten als Tee-Ersatz verwendet.

Tee – Zubereitung:

  • 2 TL getrocknete oder frische Wundkleeblüten
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Das kochende Wasser über das Kraut  giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Vielleicht ein wenig mit Honig süssen. Der Wundkleeblütentee schmeckt blumig-herb und kann mit Honig gesüßt werden. Dieser Tee kann bei Husten getrunken werden.

Räucheranwendung & Aberglauben

Eine Wundklee-Räucherung hilft uns bei seelischen Wunden wieder klar denken zu denken und Vertrauen zu fassen. Die Slawen räucherten mit dem Wundklee, um sich vor dem Beschreien zu schützen.

Der Wundklee ist eine alte Zauberpflanze, die man kleinen Kindern mit in die Wiege legte, um sie vor dem „Beschreien“ zu schützen.

Nebenwirkungen:

Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

(Wundklee)

(Wundklee)

Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über eine Zuwendung freuen 😉

 

 

 

 

Kommentar verfassen