Die Rauhnächte sind die Tage zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar. In mittelalterlicher Zeit dachten die Menschen, das in dieser Zeit Dämonen, Geister und der Teufel herumwandern und Unheil über Familie und Hof bringen. Das Christentum hat den heidnischen Brauch von unseren Vorfahren, den Kelten und den Germanen übernommen.

Man räucherte Haus und Hof mit Beifuss, Mariengras, Tannenharz und Wacholder. Diese Räuchermischung sollten sie vertreiben.

Kommentar verfassen