Heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, was mal wieder schnell herzustellen ist und nicht soviele Zutaten braucht. Denn wenn ich eins hasse sind es ellenlange Rezepte mit tausenden von Zutaten, wo man zum Schluss schon 2 Wochen braucht, um alles zu kaufen. Vorab möchte ich schreiben, das ihr immer auf einer kleinen Stelle an eurem Körper diese Salbe erstmal probeweise auftragen solltet, weil Nadelbaumharz manchmal Allergien auslösen kann. Nicht das ihr euch die Brust einschmiert und ausseht als ob ihr die Pocken habt 😉

Um euer Harz zu reinigen, könnt ihr wie in meinem anderen Artikel vorgehen.

Das Harz könnt ihr von Fichten, Tannen und Kiefern sammeln. Nicht ganz eine Handvoll sollte reichen. Olivenöl und Bienenwachs benötigt ihr dann auch noch. Desweiteren nehmt ihr einen ausrangierten Topf. Am besten einen Topf den ihr nicht mehr braucht oder eine Konservendose, weil das Harz und seine Rückstände sehr schlecht zu reinigen sind.

(Fichtenharz)

(Fichtenharz)

Euer gesammeltes Harz zusammen mit dem Olivenöl (gleiche Menge wie das Harz) füllt ihr in den Topf und lässt es auf kleinster Flamme schmelzen. Anschliessend nach und nach das Bienenwachs zugeben. Bis alles schön flüssig ist. Ständig umrühren ist ganz wichtig. Danach giesst ihr die Flüssigkeit durch ein feines Sieb und lässt es erkalten. Ihr könnt es in kleine Töpfchen umfüllen.

Fichtenharzsalbe ist durchblutungsfördernd, keimreduzierend, entzündungshemmend und hustenstillend. Diese Salbe kann bei Bronchitis, Husten, Halsbeschwerden verwendet werden. Auch bei Rheuma und Krampfadern soll sie gute Dienste leisten.

  • Bitte beachtet das diese Salbe den Gang zu einem Arzt/Heilpraktiker oder in eine Apotheke nicht ersetzt.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen:


 

 

35 Gedanken zu „Fichtenharzsalbe zum Selbermachen

  1. danke für die Auskunft. Schön, daß es Leute gibt, die so was wissen.

  2. Synthetisch hergestellte Vaseline kann ich nicht empfehlen, da diese die Poren verklebt.
    Vaseline ist ein salbenartiges Gemisch aus festen und flüssigen Kohlenwasserstoffen aus Erdöl mit einem Schmelzbereich von 38 bis 58 °C.

  3. Wenn Sturm herrschte, hängen manchmal ganze Batzen an dem Stamm, weil es dort runtertropfte, von den abgerissenen Ästen.

  4. Hallo Regina,
    Fichtenharz oder auch Kaupech genannt, kann wie ein Kaugummi verwendet wird. Es pflegt die Zähne sowie das Zahnfleisch und ist sehr gesund. Es kann danach auch heruntergeschluckt werden. Gutes Kaupech erkennt man daran das es beim kauen lila wird. Es ist nicht schlimm, wenn ihre Freundin Fichtenharz isst 😉

    Viele Grüsse,
    Katuschka

  5. Hallo, meine Freundin, eine Kräuterhexe, fragt, ob man den Fichtenharz auch essen kann. Sie tut es. Was meint Ihr? Gefährlich? Wer könnte so etwas wissen?

  6. Wie komme ich denn an das Baumharz? Zapft man den Baum an,bohrt ein Loch hinein? Ich hab das noch nie gemacht
    Vielleicht kann mir da jemand helfen!

  7. Die Salbe ist super. Ich habe das Rezept vor Jahren von einem alten Schäfer bekommen, der sowohl seine Tiere als auch sich selbst behandelt. Es soll wohl auch bei verschiedenen Pilz-Befällen helfen. Ich selbst benutze die Salbe bei Wunden und Entzündungen und auch unseren Hunden hat sie schon oft geholfen

  8. Habs mit Vaseline probiert,was soll ich sagen?einfach genial und obendrein noch eine billigere Alternative zum Bienenwachs….klasse Sache…..

  9. Kann ich anstelle von Bienenwachs auch Vaseline nehmen?

  10. Ich mache oft Propolissalbe. Da nehme ich ein Verhältnis 250 g Olivenöl und 75 g Bienenwachs. Und entweder ein medizinisches Olivenöl ( sehr teuer) oder ein Bio-Olivenöl.

  11. Danke fürs Rezept! Das Harz hab ich schon geklärt und nun geht es ans Salbe-machen. Hmmm – mit den Mengenangaben tu ich mich schwer. Bei Salben aus Ölauszügen nehm ich auf 100 ml Öl, 20 g Bienenwachs. Ob das hier auch klappt?

  12. Ich schließe mich an, es gibt nicht vui Seiten die auch mal auf ihre Leser eingeht, du tust dies, einfach mal ein herzlichen Dank für deine Arbeit, greets vom oidn Zausel <3

  13. wofür ist denn der Balsam gut? ist es, wie du meintest gut bei husten/verkühlungen auf der brust?

  14. ich denke ungefähr 1 gehäufter Teel. Bienenwachs dürfte reichen, das wären ca. 4mg

  15. ich habe antstatt olivenöl kokosfett genommen,weil die salbe dann schön fest wird!

  16. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Wenn du es ausprobieren solltest würde ich mich freuen, wenn du deine Erfahrungen hier postest…

Kommentar verfassen