Im Februar und im März erwacht die Natur langsam wieder zum Leben. Schon für die Germanen und Kelten war es immer wieder ein Ereignis und es wurde ihr mit vielen Festen gedankt. Es ist jetzt schön in die Natur zu gehen und ihr dabei zu zusehen, wie sie zum Leben erwacht. Auch für kleine Kinder ist es schön das zu erleben. Kinder die vorm PC hocken, können vielleicht damit gelockt werden, wenn ihnen Bilder von Pflanzen, die jetzt blühen vorgelegt werden und den Kindern vorgeschlagen wird, wer diese Pflanzen zuerst sichtet, kann sich das Essen für den Abend aussuchen 😉

 

Die Winterlinge gehören zu den Hahnenfussgewächsenwinterlinge
Schneeglöckchen kommen nun auch herausschneeglöckchen

 

Das dunkle Lungenkraut ist sehr selten gewordenpulmonaria_obscura
Wald-Sauerklee findet man jetzt im Wald blühendwaldsauerklee
Schlüsselblumen stehen unter Naturschutzschlüsselblumen
Der Blaustern fasziniert einen mit seiner blauen Blüteblaustern
Die Krokusse sind die Nummer eins im Frühjahrkrokusse
Das Veilchen ist eine grosse Heilpflanzeveilchen
Das grosse Windröschen ist in manchen Ländern geschütztwindröschen
Das Nabelnüsschen mit seinen schönen blauen Blütennabelnüsschen
Das Scharbockskraut ist eine alte Heilpflanze
scharbockskrautgr

Wenn ihr noch weitere Frühjahrsblüher wisst, die im Februar und März blühen, so wäre ich über einen Kommentar dankbar!

Eure Katuschka )O(


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen:


 

19 Gedanken zu „Einheimische Pflanzen die jetzt im Februar/März blühen

  1. Helleborus foetidus die stinkende Nieswurz ist ein toller Frühjahrsblüher und je nachdem, wie weit Du gehen möchtest, Cardamine bulbifera und Cardamine pratensis (Wiesnschaumkraut und Zwiebel Zahnwurz). Auch Pestwurze (Petasites), die gewöhnliche und die weisse (ich habe die Weisse bei mir im Garten unter Bäumen….

  2. Ja, Roland, das sehe ich auch so. Deshalb freue ich mich immer über Bescheibung wie : „Rosen schneidet man, wenn die Forsythien blühen“, das ist dann unabhängig von bestimmten Kalenderwochen, sondern von der allgemeinen Witterung.

  3. super danke ,werd dann den wald ekunden ,hab gestern gesehen es wächst und gedeiht… schönen tag dir

  4. Es kommt wohl SEHR darauf an, WO in dieser Republik man wohnt. Seit Jahrzehnten ärgere ich mich über Gartenbücher, die uns anleiten wollen, bereits im Februar anzufangen, den Boden zu bearbeiten…. Da ist bei uns im Fichtelgebirge WINTER meine Herrschaften…. Im Februar erwacht bei uns nicht die Natur, sondern der Schneesturm…. und der Dauerfrost frisst sich einen halben Meter tief in die Mutter Erde. Mir scheint, all die fleißigen Gartenbuchschreiber leben in der Nähe der Insel Mainau? (kleiner Scherz).

  5. das Leberblümchen ist bei uns in den Buchenwäldern Zuhause

  6. obwohl heuer alles so früh ist, dass man schon blüten sehen kann, die normalerweise um diese zeit noch schlafen. heuer ist alles ein wenig anders

Kommentar verfassen