Das Johanniskraut liebt sonnige Plätzchen. Das von dem Johanniskraut gewonnen Rotöl verwendet man für die Wundheilung und bei Brandwunden. Es lindert auch die Schmerzen. Die Aussaat erfolgt bei zunehmendem Mond. Der Rückschnitt muss bei abnehmendem Mond erfolgen. Wenn ihr das Johanniskraut für euer Rotöl verwendet wollt, so müsst ihr das Kraut bei zunehmendem Mond pflücken. Dann ist der Duft und die Wirkung am grössten. Das Johanniskraut erzielt dann auch die grösste Wirkung beim Räuchern. Es gilt seit altersher als unheilabwehrendes Räucherwerk.

johanniskraut

(Johanniskraut)

Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über eine Zuwendung freuen 😉

 

2 Gedanken zu „Gärtnern mit dem Mond – Das Johanniskraut

  1. meine Frage – verwendet man für das Rotöl nur Blüten oder auch Blätter?

  2. Oh ja, ich stelle dieses Öl auch immer her, es wird für alle kleine Wunden benutzt. Aber Achtung man muss das richtige Johanniskraut ernten, erkennbar an den Öldrüsen auf den Blättern sehen aus wie kleine schwarze Punkte. Toller Beitrag.
    Schönes Wochenende
    Claudia

Kommentar verfassen