Eine Brennessel-Räucherung gilt seit der Antike als unheilabwehrend. Bei herannahendem Gewitter wurde eine Räucherung mit der Brennessel vollzogen. Um sich selber vor Verhexung und Zauberei gewisser Menschen zu schützen, räucherte man mit der Brennessel in der Walpurgisnacht. In der heutigen Zeit wird die Brennessel verräuchert bei seelischen Problemen und Depressionen. Wenn einem mal wieder alles zuviel wird oder es gab in seinem Leben ein einschneidiges Erlebnis, mit dem man nicht so klar kommt ist eine Brennessel-Räucherung angesagt. Diese Räucherung klärt unseren Verstand und wir sind dadurch wieder bereit, mit unseren Problemen besser umzugehen oder sie gar anzunehmen, um sie besser zu verarbeiten.

In einer Liebes-Räucherung werden die Brennesselsamen für eine Räucherung genommen. Also wenn mal die Liebe eingeschlafen ist, dann sollte man zusammen mit seinem Partner dieses Räucher-Ritual vollziehen.

Brennessel zusammen mit Löwenzahn, Frauenmantel, Spitzwegerich und Schafgarbe ergibt ein schönes Räucherwerk.

Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über eine Zuwendung freuen 😉

2 Gedanken zu „Brennessel Räucherwerk

  1. Finde Ich schön Erfahrungen zu erhalten und zu erleben cooollllllllll 😉 😉 😉

  2. Es ist schön, dass das alte Wissen von Heilpflanzen, wieder mehr und mehr zum Vorschein kommt, denn ich bin mir sicher, dass die Heilpflanzen und deren Wirkungen, in unserer nahen Zukunft, noch sehr an Bedeutung gewinnen werden.

Kommentar verfassen