Von der Eiche können wir die getrocknete Rinde und auch die getrockneten Blätter für ein Räucherwerk verwenden. Die Eiche sollte immer mit anderen Harzen oder Kräutern zusammen verräuchert werden, weil sie einen sehr intensiven Duft hat. Bereits die Germanen und auch die Kelten verwendeten Eichenrinde als Zusatz in ihren Räucherwerken. Die Eiche war schon immer ein Schutzbaum was uns auch der Pflanzendeva in einer Räucherung vermitteln will. Gerade gegen negativen Einflüssen von aussen ist sie bestens geeignet.

Wenn wir uns mal in einer Angelegenheit „festgefahren“ haben, dann hilft uns diese Räucherung wieder realistische Gedankengänge aufzunehmen. Dadurch klärt sich unser Verstand und wir sehen die Angelegenheit aus einem anderen Blickwinkel.

Eichenrinde kann gut mit Baumharzen zusammen, als Raumreinigung verräuchert werden. Die Atmosphäre klärt sich durch dieses starke Räucherwerk in den Räumen auf und positive Energie fliesst in die Räume ein.

Eichenrinde oder auch die Blätter können gut mit Baumharzen, wie zum Beispiel mit Fichtenharz als Räuchermischung verwendet werden.

eichenrinde

(Eichenrinde)


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen:


 

5 Gedanken zu „Eichen Räucherwerk

  1. Ach wenn ich doch nur die Zeit hätte (und die Mittel), mich darauf einlassen zu können… Ich würde es so gerne tun.

Kommentar verfassen