Eine Schafgarbensalbe unterstützt uns bei der Wundbehandlung, Ekzemen, trockener Haut und Entzündungen. Die Schafgarbe ist bekannt für ihre entzündungshemmende und wundheilende Wirkung. Für eine Salbe aus der Schafgarbe könnt ihr getrocknetes oder frisches Kraut verwenden.

Zutaten:

  • 100 g getrocknetes oder frisches Schafgarbenkraut (Blüten und Blätter)
  • 50 ml Speiseöl eurer Wahl
  • 5 g zerkleinertes Bienenwachs

Zubereitung:

Das Schafgarbenkraut wird mit dem Öl übergossen, so das alles bedeckt ist. Dann erwärmt ihr es ein bisschen, aber bitte nicht aufkochen lassen. Alles für 2 Tage zugedeckt an einem wärmeren Ort durchziehen lassen.

Danach erwärmt ihr alles noch mal und filtert es ab und fügt das zerkleinerte Bienenwachs hinzu. Soviel bis eine salbenartige Konsistenz entsteht. Das Bienenwachs muss komplett schmelzen. Gut umrühren und in eure vorgefertigten Salbenbehälter füllen. Diese werden erst verschlossen, wenn die Salbe hart geworden ist.


Bitte beachtet, dass diese Salbe den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!


(Schafgarbenblüte)

(Schafgarbenblüte)


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen:


 

7 Gedanken zu „Schafgarbensalbe für trockene Haut

  1. Hallo, Katuschka, guten Tag. Danke für Dein Engagement in Sachen Natur und Heilung. Bitte weiter so.
    Ich bin ein sehr großer Fan von Topinambur. Und Du? Gibt es Erfahrungen? Freue mich von Dir zu lesen.
    GlG. von Walter aus Berlin

  2. Ist es egal welcher Teil der Schafgarbe genommen wird? oder sollten es die Blüten sein?

  3. Das Wachs also zum Olivenöl, nachdem die Pflanenteile abgefiltert wurden?
    Wird das denn fest?

Kommentar verfassen