Salbei ist bekannt dafür, bei Halsschmerzen, Heiserkeit und festsitzenden Husten, die Beschwerden zu lindern. In diesem Artikel möchte ich aufschreiben, wie ihr euch einen Salbeisirup selber machen könnt. Diesen Hustensirup könnt ihr mit Tee oder warmen Wasser zusammen trinken oder auch pur löffeln. Dazu nehmt ihr 2 Teelöffel Salbeisirup und mischt es in euer Getränk. Es sollte warm und in kleinen Schlucken getrunken werden.

Zutaten:

  • 1 Handvoll Salbeiblätter (frisch oder getrocknet)
  • 200 – 250 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 1/2 Zitrone (ungespritzt)

Zubereitung:

Das Wasser wird mit dem Zucker aufgekocht und für weitere 10 – 15 Minuten auf kleiner Flamme geköchelt. Die klein geschnittenen Salbeiblätter werden dem Ganzen hinzugefügt und noch einmal alles aufkocht. Topf vom Herd nehmen und die zerkleinerte Zitrone hinzufügen. Nun wird es über Nacht zugedeckt stehen gelassen. Nächsten Morgen alles abfiltern und noch einmal aufkochen lassen. Heiss in sterilisierte Gläser füllen und gut verschliessen. Der Kräutersirup wird kühl und trocken gelagert und ist bis zu 3 Monate haltbar, wenn sauber gearbeitet wurde.


Bitte beachtet, dass dieser Sirup den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!


salbei

Salbei


Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über einen „Energieausgleich“ freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

20 Gedanken zu „Salbeisirup lindert Halsschmerzen

  1. Ich habe letztes Jahr Salbeilikör gemacht.
    Vorteil: Hält länger
    Nachteil: Hat eben Alkohol

  2. Kann ich den Sirup jetzt schon herstellen und für die Winterzeit lagern. Wann sollte ich Salbei am besten ernten?
    Lg jessi

  3. Ja, die Pflanzen kommen zu dir. <3 Kannst du in der Tat. Gundermann wird innerlich unter anderem auch zur Anregung des Sttofwechsels, bei chronischen Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Schnupfen), sowie äusserlich bei schlecht heilenden Wunden. Gut auch bei eitrigen Entzündungen, auch im Mundraum. 😉

  4. Kurze Frage: Ich verwende den Salbeitee gerne als Munspülung bei Zahnfleischentzündung. Jetzt hab ich festgestellt, daß der Gundermann nän ähnlichen Geruch hat und auch entzündungshemmende Wirkung hat. Kann ich daher den Gundermann, der mir hier wild fast unbegrenzt zur Verfügung steht, auch statt dem Salbei benutzen?

  5. Die Haltbarkeit interessiert mich auch und wie soll es gelagert werden? Helles oder dunkles Gefäß? Kühlschrank oder reicht der Keller?

Kommentar verfassen