Die meist verwendete Zubereitung von Weisskohl ist der Sauerkraut. Er gehört mit dem Spitzkohl zu den am häufigsten verwendeten Kohlarten. Weisskohl ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch sehr gut. Gerade wenn er zu Kartoffeln gereicht wird. Er gibt uns sehr viele Nähr – und Vitalstoffe, aber auch in der Volksheilkunde hat er einen grossen Stellenwert. In diesem Artikel möchte ich euch ein altes Bauernrezept aufschreiben. Das Rezept reicht für 2 Personen.

Zutaten:

  • 500 g Weisskohl
  • 2 x Zwiebeln
  • 70 g Speckwürfel
  • 1 kleine Tasse Sahne
  • Knoblauchsalz, Pfeffer, Muskat und Salz

Die Weisskohlblätter werden vom Kopf gelöst und mit kochendem Wasser überbrüht. Beiseite stellen und abtropfen lassen. Die klein geschnittenen Zwiebeln mit dem Speck zusammen in einem Topf glasig dünsten und mit dem Knoblauchsalz abschmecken. Dann fügt ihr die in Streifen geschnittenen Kohlblätter der Zwiebel-Speck-Mischung hinzu und verrührt alles gut. Nach Bedarf kann noch etwas Wasser zu gegossen werden. Nun wird alles gar gedünstet. Wenn die Weisskohlblätter gar sind, wird die Sahne untergerührt und das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Dazu schmecken geröstete Zwiebelringe und Kartoffelpüree.

weisskohl rezept


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen:


 

4 Gedanken zu „Bauernkohl ~ Ein altes Bauernrezept

  1. In der Zutaten-Rezept-Liste vermisse ich … ‚Kümmel‘ !

Kommentar verfassen