Holunderbeerensirup ist vor allem gut gegen Husten und allgemeinen Erkältungen. Gleichzeitig stärkt er unser Immunsystem und gibt Kraft. Er kann in heissen Wasser oder in schwarzen Tee getrunken werden. Gerade für den Winter sollte ein kleiner Vorrat angelegt werden.

Zutaten:

  • 500 g Holunderbeeren (frisch)
  • 350 g Zucker
  • Saft von einer Zitrone

Zubereitung:

Die Holunderbeeren werden von den kleinen grünen Stielen befreit und mit dem Zitronensaft auf ca. 40° C erhitzt. Beim Erhitzen solltet ihr die Holunderbeeren ein wenig zerquetschen. Danach wird der Topf von dem Herd genommen und zugedeckt 3-4 Stunden ziehen gelassen. Nachdem alles gut abgekühlt ist, wird alles durch ein Leinentuch gepresst. Den ausgepressten Holunderbeerensaft giesst ihr nun mit ca. 350ml Wasser auf und erwärmt das Gemisch auf 85° C. Diese Gradzahlen sind wichtig für den Erhalt der Wirkstoffe in den Holunderbeeren und auch für die Haltbarkeit. Nun fügt ihr den Zucker hinzu und löst ihn gut auf. Der Saft wird nun in heisse und sterilisierte Flaschen umgefüllt und gleich verschlossen. Nachdem sie abgekühlt sind, muss dieser Holunderbeerensirup kühl und dunkel gelagert werden. Am besten im Kühlschrank.

holunderbeerensirup gegen husten

(Frische Holunderbeeren)


Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich um einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

Kommentar verfassen