Jedes Jahr zur Rauhnachtszeit richte ich mir einen Altar ein. Es gibt nichts Schöneres, als in dieser nassen, kalten und dunklen Jahreszeit in sich hineinzuschauen, um eine innere Einkehr zu erhalten. Sozusagen ein Jahresrückblick. Die Zeit der Rauhnächte helfen uns, um die Ereignisse besser zu verstehen und zu verarbeiten. Denn das Jahr war lang und wir alle haben viel erlebt; Gutes sowie Schlechtes.

~~~~~~~

Die Rau(c)hnächte sind dafür die passende Zeit und dafür richte ich mir jedes Jahr aufs Neue einen Rauhnacht~Altar ein, den ich mit Gegenständen herrichte, die mir im Jahr was bedeutet haben. Das können Holzstücke, Steine, kleine Geschenke oder auch Selbstgemachtes sein. In die Mitte des Altars sollte der Räuchertopf stehen. Um den Räuchertopf stehen kleine Schälchen gefüllt mit Räucherzutaten. Insgesamt 12 Stück, für jede Rauhnacht eines gefüllt mit einem Räucherkraut. Diese Räucherkräuter, Hölzer und/oder Harze sollten beschützend, klärend und erdend sein, wie zum Beispiel Mistel, Eisenkraut, Andorn, Beifuss, Fichtenharz, Weidenholz, Wacholder, Eibennadeln + Beeren, Wermut, Alantwurzel, Johanniskraut und Räuchersalbei, auch wenn diese Räucherpflanze nicht heimisch ist, muss sie dabei sein, wenn ich zur Ruhe kommen möchte.

rauhnacht räucherung
Rauhnacht Räucherwerk / @katuschka

Als Wegweiser in den jeweiligen Nächten, nehme ich ein Tarot. Dieses Jahr ist das Bauerntarot. Ich hatte es in diesem Jahr entdeckt und finde das es sehr schöne und vielseitige Karten hat. Es gibt zum Beispiel Karten wie „Die Gedanken“ oder „Nichtbeständig“. Damit kann man vielseitiger veranschaulichen was einem berührt. Diese Karten werden gut gemischt und ich ziehe am 21.Dezember, über dem Rauch von Fichtenharz, 12 Karten die ich mir nicht anschaue und verdeckt übereinander auf meinen Altar lege. Wie beim Räucherwerk, also für jede Rauhnacht eine Karte oder auch eine Bedeutung.

~~~~~~~

In der ersten Rauhnacht zündet ihr eins von euren vorbereiteten Räucherpflanzen an und deckt die oberste Karte auf. Lasst diese Karte auf euch wirken und verbindet sie mit einem Ereignis aus dem zurückliegendem Jahr. Auch wenn das Ereignis negativ war, denke darüber nach und was du daraus für dich mitgenommen hast. Lass deine Gedanken fliessen, auch wenn es dich sehr berührt. Lerne von deinen Gedanken und versuche das Gedachte zu verarbeiten.  Sowas kann Minuten dauern, aber auch Stunden. Darum schreibe ich keine Zeit dazu, weil jeder seinen eigenen Rythmus finden soll. Entspanne an deinem Räuchertopf. Lass deine Gedanken und den Rauch der Räucherpflanze auf dich wirken.

tarot in den rauhnächten
Bauerntarot / @katuschka

Wenn du meinst für dich ist es nun genug, schreibst du deine Erkenntnis, das was du für dich dabei mitgenommen hast, auf einen kleinen Zettel und faltest ihn. Zerschneide ihn in sehr kleine Stücke und verstreue ihn draussen während du spazieren gehst oder an einen Platz den du sehr magst. Sinnbildlich sollen diese kleinen Stücke Früchte tragen.

~~~~~~~

Ich führe dieses kleine Rauhnachts~Ritual in der Nacht durch. Dann wenn alle im Haus schlafen und so gut wie kein Strom mehr zu hören ist und ich von nichts abgelenkt werde. So kann ich mich auf mein Inneres konzentrieren. Dazu koche ich mir einen Tee aus 12 gesammelten Kräutern des Jahres, zünde die Kerzen an und setze mich auf ein Kissen vor meinem Altar. Ich zünde mein Räucherwerk und ziehe eine Karte und denke nach was hätte man besser machen können, eventuell gleich sein lassen oder freue mich über ein schönes Erlebnis aus dem Jahr. Danach gehe ich ins Bett und verstreue am nächsten Tag meine Gedankenstücke auf den Dezemberboden.

rauhnächte
Rauhnacht~Altar /@katuschka

Ich wünsche euch besinnliche, ruhige und erholsame Rau(c)nächte,

eure Katuschka


Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich um einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

1 thought on “Für die Rau(c)hnächte einen Altar einrichten

  1. Räucherst du auf einem Stövchen oder auf Kohle? Das Fichtenharz hast Du Dir das ausgesucht oder ist das eine Kräuterreihenfolge?
    Ich frage das deshalb, weil ich noch für mich nicht klar habe, wie ich räuchern will könnte usw.

Kommentar verfassen