Gilbweiderich ~ Eine vergessene Heilpflanze

Der Gilbweiderich gehört leider auch zu den vergessenen Heilpflanzen. Ich finde es immer sehr schade, wenn Heilpflanzen in Vergessenheit geraten, zumal sie positive Eigenschaften besitzen. Im Mittelalter war er in jedem Bauern ~ und Burggarten[…]

weiterlesen …

Hirtentäschel – Der heimische Pfefferersatz

So zierlich und unscheinbar dieses Heilkraut doch ist, muss man schreiben das es sehr wirkungsvolle Heilstoffe besitzt. Seinen Namen verdankt das Hirtentäschelkraut seinen Früchten. Sie sehen aus, wie die Felltaschen der Hirten, die sie im Mittelalter trugen.[…]

weiterlesen …

Brennesselsamen ernten und verwenden

Die Brennessel entwickelt sich langsam zu einer meiner Lieblingspflanze ;). Bis eben habe ich die Samen gepflückt. Sie besitzen einen leicht nussigen Geschmack. Ernten kann man bis zum Oktober hinein. Manchmal auch bis in den[…]

weiterlesen …

Vogelmiere – Stellaria media

Andere Namen : Vogelsternmiere, Hühnerdarm, Mäusedarm Die Vogelmiere ist so klein und unscheinbar. Ihr Name Stellaria kommt aus dem lateinischen von Stella, was Stern bedeutet. Ihre Blüten sehen aus wie klitzekleine Sterne. Die Vogelmiere wird[…]

weiterlesen …
pfefferminze

Pfefferminz-Tee

Aktuell zu dem heissen Wetter, das uns momentan voll in Beschlag nimmt ;). Ich habe mir und meiner Familie den Tee gerade gekocht und er schmeckt gut und erfrischt. Ich persönlich süsse ihn mit türkischen[…]

weiterlesen …

Brühen und Jauchen für Pflanzen im Garten

Pflanzenbrühen oder Jauchen sind eine gute alternative Methode, um die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Krankheiten zu machen und sie davor zu schützen. Ein natürlicherer Dünger, wie selbstgemachte Pflanzenjauchen gibt es nicht. Für die Pflanzenjauchen gilt immer[…]

weiterlesen …
himbeere

Himbeeren stärken das Immunsystem

Ich denke mal die Himbeere ist jedem bekannt, als köstliche Beere. Die Himbeere und ihre Blätter finden aber auch als Heilkraut ihren Platz. Ein Tee aus den Blättern soll die Geburt erleichtern und wehenfördernd sein.[…]

weiterlesen …

Giersch ~ Ein super Spinat-Ersatz

Zu dem Giersch haben viele Menschen ein gespaltenes Verhältnis. Er wird gehasst und geliebt. Die, die ihn hassen bekämpfen ihn im Garten, weil er sehr stark wuchert. Die, die ihn lieben schätzen ihn als Wildkraut[…]

weiterlesen …

Eine Blumenuhr selber machen

Der Naturwissenschaftler Carl von Linne (1707-1778) fertigte als erster eine Blumenuhr an. Er entdeckte bei seinen Pflanzenbeobachtungen, das fast alle Pflanzen zu gewissen Tageszeiten blühen und andere Pflanzen ihre Blüten wieder schlossen. So fertigte er[…]

weiterlesen …
echte kamille

Kamillen-Tee bei Verdauungsbeschwerden

Der Kamillentee ist aus Haushalten gar nicht mehr wegzudenken. Zwei Teelöffel frische Kamillenblüten mit gut 1/4 l kochendem Wasser aufgiessen. Dann ca. für 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und danach abseihen. Getrunken werden kann er[…]

weiterlesen …
gänseblümchen tinktur

Gänseblümchen – Bellis perennis

Das Gänseblümchen hat eine lange Tradition. Man sagt, man soll es mit ungesalzener Butter auf  schmerzenden Stellen auftragen. Die ersten 3 Gänseblümchen nach dem Schnee, die man findet, soll man essen und so ist man[…]

weiterlesen …