Das Gänseblümchen in der Volksheilkunde

gänseblümchen

In der Volksheilkunde wurde das Gänseblümchen sehr gerne für viele Beschwerden eingenommen und gehörte in die Hausapotheke. Heutzutage schenken wir diesem kleinen Pflänzlein kaum noch Beachtung. Dabei kann man die Blätter, genau wie den Spitzwegerich auf Wunden auflegen. Das Gänseblümchen hat eine lange Tradition. Anno 1740 wurde es eine zeitlang regelrecht ausgerottet, weil man es als Abtreibungsmittel angeblich missbrauchte. Ein Volksglaube besagt, wenn das Gänseblümchen im Frühjahr reichlich blüht, sterben im Herbst viele Kinder und das es dann wenig Heu gibt. Man sagt, man soll es mit ungesalzener Butter auf  schmerzenden Stellen auftragen. Zusammen mit Honig aufgekocht, soll es den Husten stillen. Die ersten 3 Gänseblümchen nach dem Schnee, die man findet, soll man essen und so ist man das ganze Jahr vor Krankheiten geschützt. Auch als Zauberpflanze wurde es angesehen.

gänseblümchen steckbrief
Steckbrief Gänseblümchen

Wissenschaftlicher Name

Bellis perennis. Bellis kommt von bellus, das hübsch oder schön heisst. Das Wort perennis heisst ausdauernd, weil es eigentlich fast immer blüht.

Volkstümliche Namen

Tausendschön, Katzenblümchen, Regenblume, Massliebchen, Osterblume. Sein Name Gänseblümchen kommt wohl daher, dass die weissen Blümchen aussehen, als ob unzählige Gänse auf der Wiese stehen.

Hauptanwendung

Husten und Verdauungsbeschwerden

Volksheilkunde

Husten, Verletzungen, Augenentzündungen, Quetschungen, Brüchen, Krampfadern, Kopfschmerzen, Bronchialkrankheiten, Asthma, Geschwülste, Nierenbeschwerden, Leberbeschwerden, Hautausschlägen, Furunkeln, Prellungen, Verstauchungen, Gelbsucht, Menstruationsschmerzen, Wunden, Hautkrankheiten, fettige Haut, Pickel, Schwangerschaftsstreifen, Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Blutreinigungskur, Cholesterin

Eigenschaften

Appetitanregend, schleimlösend, krampflösend, verdauungsfördernd, hustenlindernd, blutreinigend, stoffwechselanregend, wundheilend, harntreibend, schmerzlindernd, blutstillend, straffend, cholesterinsenkend, ausscheidungsfördernd, schweisstreibend

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, Bitterstoffe, Saponine, Gerbstoffe, Flavonoide, Inulin

Verwendung

Blüten, Blätter

Darreichungsform

Tee, Tinktur, Salben, Kompressen, Bäder, Umschläge, Waschungen, Blütenessenz

Vorkommen

Rasen, Gärten, Wiesen (nicht zu hoch), Wegränder

Blütezeit

Januar ~ November. Eigentlich blüht das Gänseblümchen immer.

Sammelzeit

April ~ November

Verwechslung mit anderen Pflanzen

Es können Verwechslungen mit der Wiesen~Margerite, dem Berufkraut und auch mit der Kamille vorkommen.

Rote Liste & Insekten

Nicht geschützt. Das Gänseblümchen hat nicht soviele Pollen und Nektar für die Bienen, aber ist trotzdem sehr wichtig für die Insektenwelt. Hummeln, Schwebfliegen und auch Fliegen fliegen das Gänseblümchen regelmässig an.

Anbau im Garten und Balkon

Das Gänseblümchen ist eine winterharte Wildpflanze. Die regelmässige Entfernung der welken Blüten verlängert ihre Blütezeit. Das Gänseblümchen ist sehr leicht zu kultivieren. Auch im Topf kann es gepflanzt werden. Von Schnecken wird es in Ruhe gelassen. Das Gänseblümchen kann auch ganz leicht aus Samen gezogen werden. Früher glaubte man, wenn man das Gänseblümchen zu Vollmond oder zunehmenden Mond umpflanzt, dann erscheinen sie mit gefüllten Blüten. Da das Gänseblümchen zu den Zauberpflanzen gehört, sollte es in einem Zaubergarten nicht fehlen. Wie ihr euch diesen speziellen Garten anlegt, zeige ich euch in diesem Artikel.

Zeigerpflanze

Bei feuchtem Wetter schliessen sich ihre Blüten. Gänseblümchen zeigen meist einen nährstoffarmen Boden an.

Ernte & Trocknung

Geerntet werden die Blüten und Blätter im Frühjahr bis Sommer. Sie werden zum Trocknen in Schichten gelegt und zügig getrocknet.

Geschmack & Geruch

Mild & geruchlos

Verwendung in der Küche/Haushalt/Kosmetik/Tierhaltung

Die Blätter können Suppen beigefügt werden. Ansonsten wird die Gänseblümchenblüte gerne als essbare Dekorationin Salaten und auf Butter ~ oder Quarkbroten genommen. Die Knospen als Kapernersatz, zum Beispiel zusammen mit Löwenzahnknospen. Auch Süsses, wie zum Beispiel Gänseblümchen ~ Geele kann man aus ihr zaubern. In der bekannten Sieben ~ oder Neunkräutersuppe hat sie ihren festen Platz.

Tee ~ Zubereitung

  • 2 TL getrocknete oder 4 frische Gänseblümchenblätter und Blüten
  • 1 Tasse Wasser (250ml)

Das kochende Wasser über das Kraut giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Nach Belieben mit Honig süssen. Gegen Husten, Appetitlosigkeit und bei einer Blutreinigungskur können 2~3 Tassen täglich davon getrunken werden. Dieser Tee kann auch als Waschung gegen unreiner Haut und Akne verwendet werden.

Gänseblümchen ~ Öl

Gänseblümchen ~ Öl könnt ihr bei Prellungen und blauen Flecken nehmen. Diese Pflanze zählt auch zu den Wundheilpflanzen. Um so ein Öl herzustellen benötigt ihr 1 Handvoll Gänseblümchenblüten. Es ist ratsam die Blüten ein paar Stunden liegen zu lassen, weil sich in ihnen manchmal kleine Insekten befinden. So haben sie die Chance herauszukrabbeln. Dadurch, das die Blüten ein wenig anwelken, ist auch die mögliche Schimmelbildung gering, weil das Welken der Blüte Wasser entzieht. Eure Handvoll Blüten legt ihr in ein Glas und füllt Öl eurer Wahl, bis alles bedeckt ist, hinzu. Verschliessen und gut durchschütteln. An einen warmen, aber nicht sonnigen Ort für 2 ~ 4 Wochen ziehen lassen. Täglich schütteln und kontrollieren. Danach abfiltern und in neue und sterilisierte Flasche umfüllen. Dieses Gänseblümchen ~ Öl kann auch bei fettiger Haut, Pickel und zum Vorbeugen von Schwangerschaftsstreifen genommen werden.

Gänseblümchen ~ Salbe

15g Schweineschmalz mit einer Handvoll Gänseblümchen aufkochen, das Gemisch 12 h stehen lassen und am nächsten Tag noch einmal erwärmen. Die Blüten abfiltern und das ganze in kleine Salbendosen und kleine Honiggläser füllen. Aufbewahren sollte dunkel und kühl sein, wie zum Beispiel im Kühlschrank. Haltbar ist die Gänseblümchen ~ Salbe ca. ein Jahr.

Nebenwirkungen

Soweit keine bekannt. Wobei bei einem Verzehr von grossen Mengen eine Vergiftung kommen kann. Auch ist zu beachten, dass das Gänseblümchen allergische Reaktionen auslösen kann. Bitte beachtet, dass diese Vorstellung den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

Räucheranwendung

Eine Gänseblümchen ~ Räucherung steht immer im Zeichen der Liebe. Es festigt die bestehende Liebe zweier Menschen, aber sie hilft auch, wenn die Liebe und das Sexualleben der Liebenden eingerostet ist.

Magische Eigenschaften

Liebend, glückbringend, heilend

Magische Sammelzeit

Zur Sommersonnenwende. sollte das Gänseblümchen gesammelt werden. Wenn es um ihre Zauberkraft geht, dann muss das Gänseblümchen vor Walpurgis mit Handschuhen gepflückt werden.

Element

Wasser

Volksglauben

Am bekanntesten ist das Gänseblümchen im Volksglauben als Orakelpflanze (…liebt mich nicht/…liebt mich). Getrocknete Gänseblümchen, als Amulett in einem Beutelchen bei sich getragen, hilft einem dabei, seine Arbeit gut zu verrichten. Die kleine Wurzel von dem Gänseblümchen trocknet man und hängt sie an einer Kordel um den Hals. So erhält man Liebe und Verstand. Auch um das Glück anzuziehen, trägt man das getrocknete Gänseblümchen bei sich. Die ersten 3 Gänseblümchen, die man im neuen Jahr findet, sollten gegessen werden, weil man dann das ganze Jahr über gesund bleibt. Dabei müssen die Blütenköpfe mit dem Mund abgepflückt werden. Spanische Zigeuner gaben ihren Hundewelpen Gänseblümchen zuessen, damit sie immer Welpe bleiben. Denn der Volksglaube besagt, dass das Gänseblümchen den Wachtum eindämmen soll, wenn es verzehrt werde. Wie ihr euch ein Kräuter ~ Amulett herstellt, erkläre ich euch in diesem Artikel.

gänseblümchen wiedergeburt
Gänseblümchen Wiedergeburt

 

 


Wenn euch mein Artikel gefallen hat, würde ich mich um einen  “Energieausgleich” sehr freuen.

Celticgarden unterstützen