Minzsorten-Liste | Die Welt der Minzen

Minzsorten Liste
Orangenminze in der Minzsorten-Liste | ©katuschka

Diese Minzsorten-Liste ist nicht vollständig und immer wieder kommen neue Minzen hinzu. Uns interessiert diese Pflanze so sehr, dass wir viele Sorten, recht aussergewöhnliche, in unserem Naturgarten pflegen. Soweit wie ich mich erkundigt habe, soll es weltweit ca. 2000 verschiedene Minzsorten geben.

In meiner Minzsorten-Liste teile ich die Minzen in Teeminzen, Kochminzen und Fruchtminzen ein. Fruchtminzen haben einen recht niedrigen Mentholgehalt, teils sogar gar keinen wie die Weinminze. Daher sind sie angenehm vom Geschmack und werden deswegen als Garnierung, Getränken, Käseplatten oder in Fruchtsalaten verwendet. Teeminzen, wie die beliebte Pfefferminze haben einen recht hohen Mentholgehalt, wobei es auch hier von Sorte zu Sorte reichlich schwankt. So wie ihr Name es schon sagt, sie werden für allerlei Teezubereitungen verwendet, aber sie kommen auch in alkoholische Getränke, wie Cocktails. Der Mojito ist das bekannteste alkoholische Getränk. Für dieses Kult- Getränk trägt eine Minze seinen Namen; die Mojito-Minze. Sie hat einen sehr strengen Geruch, aber dafür sehr sanft im Geschmack. Die Kochminzen sind für warme Speisen. In der Türkei würzt man so manches Essen mit getrockneter Minze. Meine damalige Schwiegermutter, würzte manchmal den Reis damit. Es gibt noch die Kärtner Nudelminze. Nur diese Minze wird für die bekannten Kärtner Nudeln, die Kasnudel, verwendet.

 

Minzsorten-Liste

 

Fruchtminzen

Bananenminze

Erdbeerminze

Grapefruitminze

Mandarinminze

Apfelminze,

Ananasminze

Orangenminze

Zitronenminze

Basilikumminze

Bergamottminze

Ingwerminze

 

Teeminzen mit hohem Mentholgehalt

Russische Minze

Türkische Minze, auch unter den Namen Nanaminze

Grüne Minze

Marokkanische Minze

Schokoladenminze, auch After-Eight-Minze

Pfefferminze

Japanische Minze, auch Japanische Heilöl-Minze

Schwarze Minze, auch englische Minze

Schweizer Minze

Thüringer Minze, auch Multimentha-Minze

 

Kochminzen

Kärtner Nudelminze

Bernsteinminze

Sandminze

Krause Minze

 

Minzen für stärkere Getränke

Mojitominze, bekannt auch als Hugominze

Spanische Minze

Rote Minze

Thai-Minze

 

Wilde heimischen Minzen

Ackerminze

Wasserminze, auch Bachminze

Rossminze

Polei-Minze

 

So manche Minze wächst bei uns in der Natur. Die Polei-Minze kann bei hoher Einnahme unangenehme Nebenwirkungen hervorrufen und ab einer gewissen Dosis auch tödlich sein. Die Rossminze hat einen petroleumartigen Geruch, welcher sehr unangenehm ist. Sie wächst bei mir im Garten an einer stelle und ist nicht so invasiv wie die anderen Sorten. Die Wasserminze ist eine alte Heilpflanze. Aus der Wasserminze, zusammen mit der Grünen Minze ist die Pfefferminze gezüchtet worden. Aus der Ackerminze wurde das Minzöl in der Volksheilkunde gewonnen.

Ich würde mich freuen, wenn ich von euch noch mögliche Minzen per Email bekomme. Bitte die Minzen nicht mit der Katzenminze, Frauenminze, Koreaminze (Agastache), Minzstrauch oder auch mit den Bergminzen verwechseln. Es sind andere Pflanzen, die nach Minze duften. Nach positiver Prüfung, ob es die Minze nicht auch unter einem anderen Namen zu kaufen gibt, stelle ich die Sorte online.

An einem Ankauf oder Tauschen von aussergewöhnlichen Minzen bin ich immer interessiert,

eure Katuschka


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: