Räucherbündel binden und räuchern

Räucherbündel selbermachen

Räuchern mit einem Räucherbündel oder auch Räucherstick genannt, wird immer beliebter. Diese Art von Räucherung kommt ursprünglich von den Indianern aus Nordamerika. Aus dem europäischen Raum habe ich darüber nichts gefunden. Darum verwende ich meist Kräuter, die von dort kommen. Wie zum Beispiel die Goldrute, Thuja, Präriesalbei, Räuchersalbei oder auch Tabak. Wobei bei der Thuja Vorsicht geboten ist, da der Baum sehr giftig ist. Es sollte der Lebensbaum verwendet werden und nicht die Scheinzypresse, weil doch meist diese beiden Bäume verwechselt werden. Im Allgemeinen sollten Räucherbündel nur im Freien bei einem Lagerfeuer oder Räucherzeremonie verwendet werden, weil die verbrannten Pflanzen leicht und locker abfallen. So ein Räucherbündel kann gut und gerne bis zu 6 Stunden räuchern, wenn er optimal hergestellt wurde. Daher wird mit so einem Stick über mehrere Male geräuchert. Um ihn zu löschen, nimmt man eine tiefere Schale mit Erde von da wo ihr räuchert und steckt in kopfüber hinein. Es kann auch Wasser genommen werden, aber es qualmt und riecht sehr unangenehm, wenn man ihn darin löscht und das Räucherbündel sieht dann auch nicht mehr so schön aus, als wenn es in einer Sandschale gelöscht wird.

Lagerfeuer Räucherbündel
Lagerfeuer /@CG

Die Herstellung eines Räucherbündel

Erstmal solltet ihr schauen, welche Pflanzen ihr dafür nehmen wollt. Denn jede Pflanze hat ihre eigene Botschaft. Geschnitten wird so lang wie die Pflanze ist oder in welcher Grösse ihr euren Räucherstick haben möchtet. Ich bevorzuge die Methode, dass die Pflanzen vorher angetrocknet werden. Denn damit beugt man einer Schimmelbildung vor, die aus dem Inneren des Räucherbündels kommt und dann wäre alles nicht brauchbar und die Mühe umsonst. Dabei muss natürlich darauf geachtet werden, dass sie nicht zu trocken werden und anfangen zubröseln, wenn man sie biegt oder drückt. Wenn ihr nun eure angetrockneten Räucherpflanzen fertig habt, legt ihr soviele Pflanzen zusammen, wie ihr ganz locker und sachte mit eurer Hand umschliessen könnt. Wenn ihr mehrer Pflanzen zusammenbinden möchtet, sollten die Pflanzen mit Blüten ausserhalb liegen. Zum Beifuss liegt in der Mitte und die Goldrute aussen herum. Nun nehmt ihr eine dünne Schnur und bindet euren Räucherbündel nicht ganz unten mit einem Knoten zu. Diese Schnur muss aus reinen Material sein, wie Brennessel oder Hanfschnur. Denn sie verbrennt mit. Darauf muss unbedingt geachtet werden. Nun schlingt ihr die Schnur mit etwas grösseren Abständen nach oben um eurer Räucherbündel. Wenn ihr mittig angekommen seid, wird der obere Bereich bis zur Mitte umgeknickt. Dann wird weiter noch oben geschnürt. Wenn ihr nun oben angekommen seid, geht ihr genauso wieder herunter. Es ist schwer, dass hier in Worten zu erklären. Schaut mal auf das Artikelfoto. Dort sieht man es, wie es gebunden wird. Bei der Schnürung immer schon das Räucherbündel zusammenziehen und versuchen abstehende Pflanzenteile mit einzubinden. Eigentlich ist es eine Arbeit von nicht mal 5 Minuten; auch bei Anfängern. Wenn ihr nun unten wieder angekommen seid, befestigt ihr eure Schnur mit dem Knoten, der zum Anfang gemacht wurde. Es bleibt meist ein Stück Schnur übrig und daraus könnt ihr eine schlinge machen, damit er aufgehängt werden kann. Das ist auch für die weitere Lagerung ganz gut.

Eigentlich war es das auch schon. Nun hängt ihr den Räucherbündel luftig und trocken und lasst ihn nochmal für 5 ~ 7 Tage nachtrocknen und dann ist er reif für eine Räucherzeremonie oder auch einfach nur bei einem schönen Zusammentreffen am Lagerfeuer. Für sowas habe ich einen Halter an unserer Feuerstelle. Eigentlich ist es ein Fackelhalter.

Halter für Räucherbündel
Mein Halter für Räucherbündel am Lagerfeuer /@CG

Wenn euer Räucherstick getrocknet ist, wird er an der Spitze, mit einer grossen Flamme, angezündet. Das kann am Lagerfeuer geschehen. Die Flamme wird rasch wieder ausgepustet, so das es nur noch glüht und raucht. Wenn ihr es in Innenräumen tätig, muss darauf geachtet werden, das der räuchernde Teil immer über eine längliche Schale oder Muschel mit Erde hängt, damit stellt man sicher, das keine Glut ~ und Pflanzenteilchen herunterfallen. Die Auffangschale samt dem Räucherbündel. Die Schale legt ihr in die Hand und legt euren Daumen um das Räucherbündel. Mit der anderen Hand könnt ihr mit einer Feder oder der Hand selber, den Rauch in den Raum verteilen. Mit grossen Muscheln als Unterlage habe ich persönlich die beste Erfahrung gemacht. Wenn ihr das Räucherbündel löschen wollt, so steckt es einfach in eine mit Erde gefüllte Schale oder schneidet vorne die Glut ab.


Eine kleine Kräuterauswahl für Räucherbündel

FENCHEL: tröstend , wärmend , aufbauend
MELISSE: nervenstärkend, beruhigend
MINZE: klärend, erfrischend, konzentrationsfördernd
SALBEI: desinfiziert , erdet , klärend
SCHAFGARBE: weisheitsfördernd , traumbewusstseinfördernd, zentriert, schlafbegleitend
THYMIAN: abwehrstärkend , keimhemmend , mutmachend
WERMUT: geistklärend , kräftigend,  Selbstvertrauen stärken und aufbauen
BEIFUSS: loslassen, schützend, hellsehen, wahrsagen
LAVENDEL: reinigend, klärend, Selbstfindung
JOHANNESKRAUT: schützend, aufbauend, zielführend


Ihr könnt natürlich auch andere Kräuter dafür nehmen, ganz nach Belieben. Es ist sinnvoll den Raum vorher zu lüften, um ihn von den bestehenden Gerüchen zu befreien . Das Fenster kann während des Räucherns geöffnet oder gekippt bleiben . Nach dem Räuchern sollte immer noch einmal nachgelüftet werden. Wenn solche Räucherzeremonien in der freien Natur ausgerichtet werden, sorgt es immer für bleibende Eindrücke. Es muss nicht immer gleich ein grosses Ritual sein. Es kann auch einfach mal ein “Seele baumeln lassen Ritual” werden, zum Beispiel bei einem Lagerfeuer im Garten, sofern er vorhanden ist. Es dient zu innerer Einkehr und einfach mal zur Ruhe kommen. Räucherungen helfen gerade in erster Linie, um unsere Seele zu finden und um uns abzukapseln von der schnelllebigen Welt. Die innere Ruhe ist sehr wichtig für uns, weil wir uns dadurch weiterentwickeln, unser eigenes Ich aufbauen und überhaupt ruhiger und gelassener werden.

Ich wünsche euch viel Inspiration eurer Selbstfindung,

eure Katuschka

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. Letzte Generalüberholung: 06.09.2019


Wenn euch meine Arbeit gefallen hat, würde ich mich über einen “Energieausgleich” sehr freuen.
Celticgarden unterstützen: