eisenkraut räucherung

Eisenkraut Räucherwerk

Eine Eisenkraut-Räucherung fördert unseren Mut, um Neues zu schaffen oder zu beginnen. Einer Räucherung mit Eisenkraut schreibt man magische Kräfte zu und es war eins der heiligen Pflanzen der Druiden. Dieses grosses Räucherwerk verleiht uns[…]

weiterlesen …

Pilzpfanne mit Honig

Eine einfache Pilzpfanne mit einem guten Stück Vollkornbrot dazu, ist einfach nur lecker. Gerade wenn ihr die Pilze frisch aus dem Wald geholt habt. Heute möchte ich euch eine meiner Lieblings-Pilzpfannen aufschreiben. Gerade erst gestern[…]

weiterlesen …

Die Hagebutte ~ Reich an Vitamin C

Der Name Hundsrose kommt daher, dass diese Hagebutte angeblich bei Tollwut helfen soll. Das Holz der Hagebutte wurde bei den Kelten für ihre Verbrennungsstätten der Verstorbenen verwendet. Hagebutten gibt es in sehr vielen Sorten. Sie[…]

weiterlesen …

Ein Bad gegen Verhexung

Manchmal haben wir das Gefühl, das alles was wir anpacken schief läuft oder das es jemand nicht gut mit uns meint. Das war bei den Menschen im Mittelalter ein Zeichen, das man verzaubert, beschrien oder[…]

weiterlesen …

Lavendel Räucherwerk

Eine Lavendel-Räucherung klärt und reinigt unseren Geist. Der Pflanzendeva beruhigt unsere Gefühle und wirkt entspannend auf unsere Nerven. Dadurch verflüchtigen sich negative, festgefahrene Gedanken (böse Geister) und wir sehen wieder klarer in die Gegenwart und[…]

weiterlesen …
eichelkaffee selber machen

Eichelkaffee zum Selbermachen

Für die Kelten war die Eiche ein sehr magischer Baum, wie aber auch bei den Germanen. Die Eiche wurde bei den Kelten zur Wundheilung genommen und aus ihren Eicheln brauten sie ein Getränk, dass ihnen[…]

weiterlesen …
früchte der hundsrose

Hagebuttenwein

Ich möchte demnächst Hagebuttenwein selber machen und möchte euch hier vorab das Rezept dazu vorstellen. Leider weiss ich nichts über die Haltbarkeit und wäre sehr glücklich darüber, wenn es mir jemand schreiben könnte ;). Dieser[…]

weiterlesen …

Brombeere – Rubus fructicosus

Andere Namen:  Brombeeren, Hirschbollen, Kratzbeer, Brummelbeere Ich denke mal, die Brombeere ist jedem bekannt ;). Die Brombeere gehörte schon immer auf den Speiseplan der Menschheit. Die Früchte der Brombeere enthalten viel Vitamin C. Aber wusstet[…]

weiterlesen …

Rotklee – Trifolium pratense

Rotklee gehörte schon immer zu den Frauenkräutern. Frauen in den Wechseljahren sollen täglich 3 Blüten von dem Rotklee essen. Er ist auch als Liebes – Seelentröster bekannt. Im Mittelalter wurde er sehr viel als Viehfutter[…]

weiterlesen …

Kräuter und Hölzer sammeln im Oktober

Auch im goldenen Oktober gibt uns Mutter Natur noch viele Kräuter, Beeren, Pilze, etc…die wir sammeln und trocknen können, um gesund über den Winter zu kommen. Aber auch für die Abende, wo wir uns unseren Räucherungen[…]

weiterlesen …

Hasel Räucherwerk

Hasellaub wird gerade bei Schutzräucherungen verwendet. Schon die Germanen nahmen es für ihre Zeremonien und stimmten ihre Götter dadurch sanft und milde. Eine Hasel-Räucherung gibt uns mentale Stärke, gerade bei zwischenmenschlichen Angelegenheiten. Der Pflanzengeist vermittelt[…]

weiterlesen …

Hagebutten in Zucker

Da viele von uns nun Hagebutten sammeln und gerne einkochen, möchte ich in der nächsten Zeit mehr Hagebuttenrezepte einstellen. Wie ihr ja wisst, krame ich viel in alten Büchern rum, um zu sehen wie die[…]

weiterlesen …
schafgarbe

Schafgarbe – Achillea millefolium

Ihr Name kommt daher, das die Schafe sie als Futtermittel sehr schätzen. Die Schafgarbe ist eine der ältesten Heilpflanzen. Aus der Schafgarbe wurden bisher 40 verschiedene Substanzen isoliert. Benannt wurde diese Pflanze nach Achilles. Er[…]

weiterlesen …