Die Herbstküche ~ Pilzpfanne mit Honig

Maronnröhrlinge

Eine einfache Pilzpfanne mit einem guten Stück Brot dazu, ist einfach nur lecker. Gerade wenn ihr die Pilze frisch aus dem Wald geholt habt. Trotzdem möchte ich hier noch einmal betonen, dass ihr Pilze bitte nur aus dem Wald mitnehmt, wenn ihr euch 100% sicher seid, dass dieser Pilz auch essbar ist.

Heute möchte ich euch eine meiner Lieblings ~ Pilzpfannen aufschreiben. Ich nehme dazu meist  Maronenröhrlinge, aber ihr könnt euch Champignons oder Steinpilze nehmen. Wobei bei Steinpilzen rate ich immer sie pur mit Salz und Pfeffer anzubraten, weil sie so einen tollen Eigengeschmack haben.

Zutaten für 2 gute Esser

  • 500g Maronenröhrlinge oder Champignons
  • 4 Esslöffel Honig
  • Salz, Pfeffer, Liebstöckel
  • 4 Tomaten
  • 2 Zwiebeln

Die Zwiebeln in Speiseöl oder Butter glasig anbraten und dann die kleingeschnittenen Tomaten dazugeben. Wenn die Tomaten sich zerteilt haben, die Pilze hinzufügen und alles für ca. 5 ~ 10 Minuten gut anbraten. Dann würzt ihr eure Pilzpfanne mit Salz, Pfeffer und dem Liebstöckel und fügt nun den Honig hinzu. Wenn der Honig sich schön mit den Pilzen vermischt hat nochmal probieren, ob es eurem Gaumen mundet und Voila fertig ist eure Pilzpfanne. So einfach und lecker. Meist hat man alle Zutaten im Haus.

Kleiner Tipp von mir: Wer die schleimige Konsistenz von den Maronenröhrlingen nicht mag, kann sie sehr klein schneiden und ca. 15~20 Minuten ohne alles, nur in Speiseöl oder Butter und ständigen Rühren anbraten. Nach einer Zeit verliert der Maronenröhrling seine schleimige Konsistenz.

Lasst es euch schmecken,

eure Katuschka

Wenn euch mein Artikel gefallen hat, würde ich mich um “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Celticgarden unterstützen: