Ein Fichtenbad zum Selbermachen

fichtenwald

Ich möchte euch heute ein Fichtenbad vorstellen, dass ihr euch selber machen könnt und nicht auf diese Bademittel mit Fichtenaroma zurückgreifen müsst. Fichtenbäder werden schon sehr lange bei Erkältungen, Husten, Bronchialbeschwerden und alles was dazu gehört, angewendet. Es lindert die Beschwerden und man kann ein wenig besser einschlafen.

Zubereitung

Für ein Bad mit der Fichte, müsst ihr viele frische und harzige Zapfen und Fichtenzweige nehmen. Das zerkleinert ihr alles und kocht es in 2 Liter Wasser auf und lasst es für 20 Minuten vor sich hin köcheln. Der Kochtopf muss geschlossen sein, weil sich sonst die wertvollen Wirkstoffe der Fichte verflüchtigen. Diesen Fichtensud giesst ihr dann in euer Badewasser. Wer es ein bisschen kräftiger im Duft haben möchte, nimmt 10 Tropfen ätherisches Fichtenöl und mischt es mit ein wenig Milch oder Sahne. Die Sahne/ Milch ist dazu da, das sich das ätherische Öl gut in der Badewanne verteilt. So ein „Heilbad“ oder auch „Erholungsbad“ sollte 10-15 Minuten dauern und am besten am Abend erfolgen, damit ihr euch danach sofort zu Bett begeben könnt. Vielleicht mit einem schönen Buch, einer Tasse dampfenden Erkältungstee und im Hintergrund eine Duftlampe mit ätherischen Fichtenöl. Dann habt ihr das Rundum-Paket, um zu genesen.

Die Fichte ist für ihre Eigenschaften als entzündungshemmend, beruhigend, kräftigend, durchblutungsfördernd, schleimlösend, anregend, schweisstreibend sehr gut bekannt. Wer mehr interessante Rezepte über die Fichte lesen möchte, dem kann ich mein kostenloses Ebook über die Fichte empfehlen.


Bitte beachte das dieses Rezept den Gang zu einem Arzt, Heilpraktiker oder in eine Apotheke nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen! Heilpflanzen haben auch Nebenwirkungen!


 

fichtennadeln
Fichtennadeln /@celticgarden

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen „Energieausgleich“ freuen!
Celticgarden unterstützen: