Tee und Eistee aus Hagebutten

hagebuttentee

Hagebutten können jetzt gesammelt werden. Ich trockne sie immer komplett, auch mit den Kernen. Es dauert nur sehr lange, weil sie sehr fleischig sind. Die meisten von uns kennen den Hagebuttentee aus der Kindheit. Bei uns gab es ihn fast immer zum Abendbrot. Der Vitamin~C~Gehalt bei der Hagebutte, soll den der Orangen und Zitronen übertreffen. Dieser Tee ist gut gegen Erkältungen und Infektionen und steigert unsere Abwehrkräfte. Man kann ihn auch vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten trinken. Aber auch als Kaltgetränk.

Hagebutten können frisch oder getrocknet für einen Tee verwendet werden. Es ist Geschmackssache, ob ihr die Kerne drin lasst oder sie entfernt. Schädlich sind sie nicht. Aus ihnen kann auch der berühmte Kernlestee zubereitet werden. Für einen Hagebuttentee nehmt ihr 2 Teelöffel zerkleinerte Hagebutten und übergiesst sie mit einer Tasse kochendem Wasser. 10 – 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Dieser Tee entfaltet seine Wirkung sehr gut, wenn ihr ihn nach jeder grösseren Mahlzeit zu euch nehmt. Er kann mit Honig gesüsst werden.

Warum Eistee kaufen, wenn er selber gemacht werden kann. Für einen Hagebutten ~ Eistee nehmt ihr 1 Handvoll getrocknete Hagebutten und übergiesst sie mit 1 Liter kochenden Wasser und lasst es für 10 Minuten gut durchziehen. So wie ihr mögt, könnt ihr danach die Hagebutten abfiltern oder in dem Eistee drin lassen. Damit ein Eistee nach Eistee schmeckt, muss er schockgekühlt werden. Dafür werden 500g Eiswürfel in eine Karaffe gefüllt und der noch heisse Eistee drübergekippt. Dann wird alles gut umgerührt. Dadurch erhält er seinen Geschmack und auch eine gewisse Farbe.  Eistee wird meist mit Stevia gesüsst, wobei man drauf achten sollte, das Stevia 300 x mehr Süsse hat, als Zucker. Natürlich könnt ihr auch mit Zucker süssen, je nach Geschmack. Der Eistee wird im Kühlschrank aufbewahrt und hält ca. 3~5 Tage.

Zu guter Letzt könnt ihr eurer Phantasie und Geschmacksknospen freien Lauf lassen, indem ihr Apfelstücke oder Schalen, Zitronen ~ und/oder Orangenschalen hinzufügt. Auch Ingwerstückchen sind sehr lecker. Wenn der Eistee eine zu blasse Farbe hat, könnt ihr Malvenblüten zum Einfärben nehmen. Die schwarze Stockrose färbt am intensivsten oder auch die mauretanische Teemalve.

Kleiner Tip von mir:

Ich nehme für Hagebutten~Getränke sehr gerne die dicken Hagebutten von der Kartoffelrose, wie ihr sie auf dem Artikelfoto seht.

Artikel am 03.12.2018 aktualisiert


Wenn euch meine Texte gefallen haben, würde ich mich über einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen: