Heilkräuterlexikon: Ingwer ~ Die Wunderknolle

Der Ingwer war schon immer eine grosse Heilpflanze, der jetzt in den letzten Jahren einen grossen Aufschwung hatte. Er gilt als Universalheilmittel schlechthin. Bei den alten Römern war er so kostbar und beliebt in der Küche, das auf ihn sogar Steuern erhoben wurden. Im Mittelalter würzte man mit ihm das Bier. Getrockneter Ingwer ist immer schärfer, als frischer. Es sind weit über 85 Sorten von Ingwer bekannt.

Lateinischer Name:

Zingiber officinale

Andere Namen:

Ginger, Ingwerwurzel, Immerwurzel

Hauptanwendung:

Husten und Übelkeit

Volksheilkunde:

Übelkeit, Koliken, Verdauungsstörungen, Erkältungen, Husten, Grippe, Durchblutungsstörungen, Rheuma, Hexenschuss, Menstruationsbeschwerden, Verstauchungen, Durchfall, Erbrechen, chronische Bronchitis, Impotenz, Kopfschmerzen, Verspannungen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Wetterfühligkeit, Schwindel

Eigenschaften:

wärmend, schleimlösend, schweisstreibend, verdauungsfördernd, anregend, schmerzlindernd, krampflösend, kreislaufanregend, wurmtreibend, blähungshemmend, blutdrucksteigernd, fiebersenkend, antibakteriell, entgiftend, blutreinigend, blutverdünnend

Inhaltsstoffe:

ätherische Öle, Vitamin C, Eisen, Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium

Verwendung:

Wurzeln (Rhizome)

Darreichungsform:

Tee, Öl, Tinkturen, Pulver, Auflagen

Vorkommen:

Wächst wild nicht in unseren Breitengraden.

Verwechslung mit anderen Pflanzen:

Wenn ihr neben Ingwer auch Kurkuma kultiviert, kann eine Verwechslung vorkommen.

Naturschutz:

Nicht geschützt

 

ingwer

Anbau:

Ingwer ist eine sehr empfindliche Pflanze, die einen sonnigen Platz liebt aber auch mit Halbschatten zurechtkommt. Er ist für unser Klima nicht geeignet und schafft eine Temperatur von -1° C. In unseren Breitengraden wird der Ingwer in Töpfen kultiviert. Dafür lasst ihr eine Knolle austreiben und pflanzt sie dann in Erde.

Ernte & Trocknung:

Ingwerwurzeln erntet man in der Wachstumsperiode. Wenn sie getrocknet werden sollen, dann werden die Wurzeln in der Ruhezeit aus der Erde genommen. Nachdem sie getrocknet sind, können sie zu Pulver zermahlen werden. Aber auch in Salzlake oder Essig können die Knollen konserviert werden.

Geschmack & Geruch:

scharf & aromatisch

Verwendung in der Küche/Haushalt/Kosmetik/Tierhaltung:

Ingwer wird meistens als Gewürz verwendet. Er schmeckt sehr gut in Suppen. Ingwer kann aber auch kandiert werden. Süssspeisen und Gebäck gibt er einen pikanten Geschmack. Die kleinen grünen Triebe des Ingwers sind eine Delikatesse. Ingwersirup zum Süssen von Tee ist sehr beliebt. Es lässt sich auch eine leckere Ingwercreme zubereiten.

Tee ~ Zubereitung:

  • 1 TL Ingwerwurzel
  • 1 Tasse Wasser

Das kochende Wasser über die zerkleinerten Wurzeln giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Wer mag kann mit etwas Honig süssen. Bei Erkältungsbeschwerden können 2-3 Tassen täglich davon getrunken werden. Mit einem Spritzer Zitrone rundet diesen Tee geschmacklich und gesundheitlich ab.

Ingwer ~ Öl:

Ingweröl bringt ein wenig Linderung bei leichten Kopfschmerzen. Dafür nehmt ihr 50 g geriebener Ingwer und presst den Ingwerbrei ordentlich aus. Den Ingwersaft mischt ihr ca. mit dem 5 fachen an geruchsneutralen Speiseöl. Bei leichten Kopfschmerzen oder auch Kopfschmerzen die von Nackenverspannungen kommen, könnt ihr die Schläfen oder auch den verspannten Nacken einmassieren.

Ingwer ~ Tinktur:

Wenn ihr euch für die Ingwer~Tinktur interessiert, so könnt ihr hier nachlesen.

Räucheranwendung & Volksglauben:

Eine Ingwer-Räucherung gibt uns Ruhe vom Alltagsstress. So gelangen wir zu innerer Einkehr.

Ingwerwurzeln unters Kopfkissen gelegt, sollen einen ruhigen Schlaf erzeugen. Ebenso eine Ingwerknolle von aussen an die Haustür gehängt, soll alles Schädliche abwenden.

Nebenwirkungen:

Schwangere und Menschen mit Gallensteinleiden sollten vom Genuss des Ingwers absehen. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

 

ingwer


Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich um einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen: