Räucherkegel selber machen

Bei den letzten Räucherkerzen hatten viele meiner Blogleser Probleme sie anzuzünden, wo bei es wiederum bei vielen funktionierte. Leider kann ich nicht sagen, woran es gelegen haben mag. Nun habe ich nochmal ein anderes Rezept ausprobiert und mit diesen sollte es sehr gut brennen. Es ist auch ein bisschen einfacher.

Alles was ihr dazu benötigt sind Harze (Weihrauch, Fichtenharz, etc.), Holzkohletablette, Kartoffelstärke, Kräuter und Hölzer eurer Wahl. Genaue Mengenangaben kann ich nicht machen, weil ich einfach alle Zutaten gemischt habe, bis eine zähe feste Masse bestand, die ich zu Kegeln formen konnte. Das Harz solltet ihr ein bisschen erwärmen, damit es geschmeidig wird. Gut ist auch, wenn ihr frisches Harz wie zum Beispiel von der Fichte oder der Kiefer aus dem Wald holt. Es ist meistens noch nicht so hart wie Harz was schon länger liegt und getrocknet ist. Es wird dann alles in einem Mörser vermischt und zu einer Masse zermörsert. Diese klebrige Masse müsst ihr dann nur noch zu Kegeln formen und am besten auf Backpapier setzen und gut 5 -7 Tage durchtrocknen lassen. Sie müssen steinhart sein. So wie ihr es auch von den gekauften Räucherkegel kennt.

Diese Räucherkegel werden alle schwarz, durch die darin enthaltene Holzkohle.

Viel Spass bei der Räucherkegelherstellung,

Eure Katuschka

Räucherkegel


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen: