Tigerbalsam zum Selbermachen

Tigerbalsam oder auch Tiger Balm hat eine lange Tradition. Es ist gut bei Kopfschmerzen, Insektenstichen, Erkältungen, verstopften Nasen. Es fördert die Durchblutung bei allen Gelenk – und Muskelbeschwerden, wie Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen. Dieser Balsam ist sehr vielfältig, aber ihr müsst darauf achten, das er nicht auf die Schleimhäute kommt und auch nicht in die Augen. Das er bei Kindern und bei Säuglingen nicht verwendet werden darf, brauche ich hier wohl nicht betonen 😉

Zutaten:

  • 2 g Menthol
    2 g Racemischer Kampfer
    1,5 g Pfefferminzöl
    1,5 g Cajeputöl
    0,2 g Nelkenöl
    4,5 g Paraffin
    10 g Vaseline

Zubereitung:

Alle Zutaten könnt ihr im Internet oder in der Apotheke kaufen. Ihr mischt alles gut zusammen und erhitzt es auf ca. 60-70° in einem Wasserbad. Ihr müsst die ganze Zeit rühren, bis sich eine schöne geschmeidige und klare Masse gebildet hat. Nun füllt es in sterilisierte Döschen oder Gläser um und lasst es gut aushärten.

Das war auch schon alles. Ich verwende es meistens für die verstopfte Nase, damit ich wieder freier atmen kann, aber dabei aufpassen, das es nicht in die Nase kommt 😉