Fliederblütengelee ist so lecker | Die Frühlingsküche

Fliederblütengelee zum Selbermachen
Fliederblüten | ©katuschka

Die Fliederblüte zeigt für mich immer den Übergang vom Frühling zum Sommer. Der Flieder erblüht zur Zeit in seiner ganzen Fülle und darum möchte ich euch ein leckeres Rezept vorstellen, das Fliederblütengelee. Sehr lecker auf Brot oder Brötchen; mit Frischkäse ist es ein Genuss. Flieder pflückt man am besten am Abend, weil er dann intensiver duftet. Für dieses Fliederblütengelee wird meist der dunkle Flieder verwendet, weil er eine intensivere Farbe abgibt. Aber ihr könnt natürlich auch jede andere Fliederfarbe dafür verwenden.

Manchmal ist das Gelee sehr blass. Wenn bei euch schon Teemalven blühen, könnt ihr die frischen oder getrockneten Blüten mit aufkochen. Sie geben der Flüssigkeit eine sehr intensive Farbe. Oder ihr nehmt Speisefärbe. Manchmal sitzen kleine glänzende Käferlein in den Blüten. Darum sollten die Fliederblüten eine Weile auf den Tisch gelegt werden, so das die Käferlein von alleine aus den Blüten krabbeln oder man schüttelt sie ein wenig ab.

 

 

Mit der Teemalve kann gefärbt werden
Teemalve | ©katuschka

Fliederblütengelee-Rezept

Zutaten

  • 1-2 Handvoll Fliederblüten (am besten den ganz dunklen Flieder, wie auf meinem Artikelfoto. Er ergibt die schönste und kräftigste Farbe)
  • 400 g Gelierzucker 1:1 oder 2:1
  • 100 ml Wein (Rot/Weiss oder Roséwein). Wenn ihr keinen Alkohol mögt, könnt ihr auch Trauben- oder Apfelsaft nehmen.
  • 500 ml Wasser
  • Eventuell Teemalvenblüten oder Speisefarbe für eine noch schönere Färbung.

Zubereitung

Erstmal werden die einzelnen Blüten von den Rispen abgezupft. Die Fliederblüten werden mit dem Wasser und dem Wein/Saft für ca. 5-10 Minuten geköchelt. Die Blüten sollten ihre Farbe dem Wasser abgegeben haben. Falls die Kochzeit für die Färbung nicht reichen sollte, könnt ihr das Gemisch auch für 24 h stehen lassen. Danach filtert ihr die Fliederblüten ab und fügt den Gelierzucker hinzu. Gut verrühren und nochmal alles für fünf Minuten kochen lassen. Nun füllt ihr alles in eure sterilisierten Gläser um und verschliesst sie gleich. Das Fliederblütengelee sollte kühl und dunkel gelagert werden. Am besten in der Vorratskammer oder im Kühlschrank. Das Rezept ergibt ca. 2-3 Gläser.

 


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: