Ungarisch Wasser – Das Original Schönheitselixier der Isabella von Ungarn

Isabella von Ungarn hat im 16. Jahrhundert gelebt und war von Rheuma geplagt. Die gute Frau war zu diesem Zeitpunkt angeblich 72 Jahre alt. Eine Spitzenleistung zu der damaligen Zeit. Der Legende nach soll ihr ein Einsiedler ein Rosmarinrezept gegeben haben, um sie von ihrem Rheuma zu befreien. Nachdem ihr dieses Elixier zubereitet wurde, war sie vom Rheuma befreit und verjüngte zunehmends. Dieses Schönheitselixier wird auch Ungarisches Wasser genannt und ist heute sehr bekannt. Vergleichbar mit dem Kölnisch Wasser. Ich stelle euch hier gleich zwei Rezepte zum Verfügung. Eines, dass das Originalrezept aus dem 16. Jahrhundert sein soll und ein etwas neueres Rezept, das wohl im 18. – 19. Jahrhundert entstanden ist.

Rezept (16. Jahrhundert)

  • ca. 500 – 600 g Rosmarinblüten
  • ca. 1 Liter Branntwein

Zubereitung:

Die Rosmarinblüten übergiesst ihr mit dem Branntwein und lasst es für 50 Tage dunkel durchziehen. Danach abfiltern und in kleine Fläschen umfüllen. Was mir ein bisschen zu denken gibt, wo bekommt man 500 g Rosmarinblüten her? Daher denke ich, das man wohl auch Rosmarinblätter nehmen kann.

artikel_zaubertrank

Nun möchte ich euch noch ein Rezept aus dem 18. – 19. Jahrhundert vorstellen. Dazu nehmt ihr:

  • 2-3 Esslöffel Rosmarinblätter
  • 1 Esslöffel Pfefferminzblätter
  • ca. 150 – 250 ml 96% Alkohol

Zubereitung:

Die Kräuter werden mit dem hochprozentigen Alkohol übergossen und für 4-6 Wochen dunkel und warm gelagert. Ab und an sollte es gut durchgeschüttelt werden. Nachdem es gut durchgezogen ist, wird alles abgefiltert und 6 Tropfen Rosmarinöl (ätherisches Öl) hinzu gegeben. Nach belieben könnt ihr noch ein wenig Rosenwasser hinzufügen. Es belebt und strafft die Haut und durchblutet sie gleichzeitig.

(Rosmarin)
(Rosmarin)

Und in unserer heutigen Zeit nennt man es Rosmarin-Tinktur. Eine Rosmarin-Tinktur hilft uns bei Verspannungen und Muskelkater. Innerlich dürfen wir diese Tinktur nur in Wasser verdünnt einnehmen. Auch wenn wir es äusserlich auftragen, nur in sehr, sehr kleinen Mengen und verdünnt. Sie glättet die Gesichtszüge und verfeinert die Poren. Gleichzeitig verleiht diese Rosmarin-Tinktur dem Gesicht eine wunderbare Ausstrahlung. Ich betone hier noch einmal, das diese Rosmarin-Tinktur wegen ihrem hochprozentigen Alkoholzusatz nur verdünnt eingenommen oder aufgetragen werden darf!

Rezept Rosmarin-Tinktur:

  • 1 Handvoll Rosmarinblätter
  • ca. 200 ml hochprozentigen Alkohol

Zubereitung:

Die Rosmarinblätter werden mit dem Alkohol übergossen und das Gefäss fest verschlossen. Es wird auf die sonnige Fensterbank gestellt und oft durchgeschüttelt. Nach ca. 6 Wochen alles abfiltern und in kleine Fläschen umfüllen. Tinkturen halten ca. ein Jahr oder auch etwas länger!


„Bitte beachtet, dass diese Vorstellung den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!“


artikel_zaubertrank


Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen: