Bonbons mit Brennesselsamen | Zum Selbermachen

Brennesselsamen Bonbons
Weibliche Brennesselsamen | ©katuschka

Brennesselsamen-Bonbons sind nicht nur lecker, sondern können schon alleine durch ihr Aussehen als Mitbringsel Freude bereiten. Die Brennessel ist sehr vielfältig und dazu noch gesund. Sei es als Brennesselchips oder die berühmte Brennesselsuppe, oder auch zubereitet wie Spinat. Früher bereitete man aus ihr auch einen Brennesselkuchen her. Daher sollte ein grösseres Eckchen im Garten, für dieses wunderbare Gewächs immer frei sein, weil sie uns soviel gibt und für die Insektenwelt so wichtig ist. Durch sie kommen sogar Schmetterlinge in den Garten. Auch um die gesunden und leckeren Brennesselsamen zu ernten.

Brennesselsamen ernten und verwenden

Vor den Brennhaaren, der Brennessel, muss man sich nicht fürchten, denn nach der Verarbeitung brennen sie nicht mehr. Es brennt also nicht im mund, wenn ihr sie zubereitet verzehrt. Um sie zu verarbeiten, kurz mit heissem Wasser überbrühen oder mit einem Nudelholz öfters walzen, aber so das kein Pflanzensaft austritt. Danach ist es angenehmer mit der Pflanze zu arbeiten. Wenn es euch doch mal erwischt, könnt ihr euch Spitzwegerich- oder Sauerampferblätter über die Hautpartie fest reiben. Das brennende Gefühl geht dann weg. Ich mache das so immer bei der Gartenarbeit, wenn es doch mal zu heftig wird.

Rezept Brennesselsamen-Bonbons

  • 1,5 Esslöffel Rohrzucker
  • 1,5 Esslöffel Honig
  • 100 g getrocknete Brennesselsamen

Zubereitung

Die Brennesselsamen werden in einer kleinen Pfanne geröstet. Dabei bitte ständig rühren, weil die Samen sonst sehr schnell verbrennen. Nach dem Rösten vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Den Rohrzucker und den Honig gut vermischen und für ca. 3-5 Minuten unter ständigen Rühren köcheln lassen. Dann die Brennesselsamen hinzufügen und nochmal alles gut verrühren. Dann den Topf vom Herd nehmen.

Backpapier auslegen und mit zwei Teelöffeln kleine Bällchen oder Fladen formen. Trocknen lassen und die Brennesselbonbons in einer Dose aufbewahren. Wenn ihr es mögt, könnt ihr die Bonbons mit Puderzucker bestreuen oder sie darin wälzen, weil sie dann nicht aneinander kleben. Oder ihr bestreut sie noch im warmen Zustand mit Brennesselsamen oder andere getrocknete Pflanzen.

 

 


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: