Veilchen-Tinktur hilft uns Frauen gegen Unterleibskrämpfen

Das Duftveilchen kann ab März gesammelt werden. In der Volksheilkunde wird diese Tinktur bei Krämpfen während der Menstruation, Blähungen, Einbildung von Krankheiten (Hypochondrie), Erkältungen und Nervosität verwendet. Dem Veilchen seine Eigenschaften sind krampflösend, beruhigend, husten – und schleimlösend und entspannend. In manchen Büchern wird das Veilchen auch äusserlich bei Schilddrüsen – und Kehlkopfkrebs verwendet, aber das möchte ich mal so stehen lassen, weil ich mich von solchen Heilversprechen bei schwerwiegenden Krankheiten distanziere. Vielleicht begleitend zur Krebstherapie kann man es verwenden, aber es sollte vorher mit einem Arzt oder Heilpraktiker besprochen werden.

Für eine Veilchen-Tinktur nehmt ihr soviele Blüten wie in euer Glas hineinpassen und übergiesst es mit 40% Alkohol. Das Gemisch sollte an einen warmen und hellen Ort für ca. 2 Wochen durchziehen. Öfters durchschütteln. Danach abfiltern und in kleine dunkle Tropferfläschen umfüllen. Es können täglich bis zu 6 Tropfen von dieser Veilchen-Tinktur eingenommen werden.


Bitte beachtet, dass diese Tinktur den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Dazu auch meinen Hinweis auf der Startseite lesen!


 

artikel_veilchentinktur


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen: