dill

Dill – Anethum graveolens

Andere Namen : Gurkenkraut, Gartenkümmel Gladiatoren des alten Roms rieben ihre Körper vor dem Kampf mit Dillöl ein. Dillsamen wurden auch als Salzersatz genommen. Er war sogar in Bibel ein Zahlungsmittel. Im Mittelalter kaute man[…]

weiterlesen …
beinwell

Beinwell – Symphytum officinale

Der Beinwell ist ein Verwandter des Borretsch. Er wird in der Volksheilkunde als eine der stärksten und wirksamsten Heilpflanze betitelt. In der Antike war der Beinwell eine der wichtigsten Heilpflanzen der Militärärzte. Paracelsus erzielte mit[…]

weiterlesen …
Blutweiderich

Der Blutweiderich ~ Anbau und Verwendung

Der Blutweiderich als Heilpflanze ist heutzutage nicht so bekannt. Der Glaube an die blutstillende Wirkung des Blutweiderichs beruht auf der Signaturenlehre. Diese Pflanze wurde weit bis ins 19. Jahrhundert gegen Cholera eingesetzt. Er hat eine[…]

weiterlesen …
beifuss ernte und verwendung

Der Beifuss ~ Ernte und Verwendung

Der Beifuss stand bei den Angelsachsen und den Druiden ganz hoch im Kurs, weil es eines der neun Kräuter war, das gegen Unheil und Gifte wirksam war, aber auch die Germanen kannten dieses Heilkraut schon[…]

weiterlesen …

Brombeere – Rubus fructicosus

Andere Namen:  Brombeeren, Hirschbollen, Kratzbeer, Brummelbeere Ich denke mal, die Brombeere ist jedem bekannt ;). Die Brombeere gehörte schon immer auf den Speiseplan der Menschheit. Die Früchte der Brombeere enthalten viel Vitamin C. Aber wusstet[…]

weiterlesen …
Borretsch Anbau Verwendung

Borretsch ein Muss in jedem Naturgarten

Der Borretsch ist als DAS Gurkenkraut bekannt. Daher gehört er auch zu den Gewürzpflanzen. Er war unter den Heilkräutern erst im ausgehenden Spätmittelalter bekannt und wurde als Schleimlöser verwendet. Dem Borretsch wird eine euphorisierende Wirkung[…]

weiterlesen …

Aronstab – Arum maculatum (†)

Andere Namen :  Kalbsfuss, Eselsohr, Aronkraut, Trommelschlegel Der Aronstab wird heute nicht mehr verwendet. Im Mittelalter war er eine wichtige Heilpflanze bei Magenbeschwerden. Er wurde pulverisiert, mit anderen Kräutern gemischt und vor dem Essen verabreicht.[…]

weiterlesen …

Ackergauchheil – Anagallis arvensis

Im Mittelalter nahm man an, dass diese Pflanze Irre und Narren heilt. Zu dieser Zeit nannte man diese Menschen “Gauche”. Daher kommt auch sein Name. Bauern sahen in dem Gauchheil eine Wetterpflanze, weil sie von[…]

weiterlesen …

Kanadisches Berufkraut – Conyza canadensis

Andere Namen : Katzenschweif, Kanadisches Flohkraut, Hexenbesen, Stinkkraut, Hexenkraut Das Berufkraut wurde erst im 17. Jahrhundert eingeschleppt. Die Indianer verwendeten das Berufkraut zur Insektenabwehr. Das Wort “Beruf” kommt von berufen, behexen. Wenn Menschen verhext wurden,[…]

weiterlesen …
baldrianblüte

Baldrian ~ Balsam für die Seele

Baldrian wurde bereits in 4. Jahrhundert v.u.Z. von Hippokrates verwendet. Dadurch zählt er als alte Heilpflanze. Schon die Germanen wussten um seine Heilwirkung. Er wurde bis ins 20. Jahrhundert Baldrianwasser als Augenmittel eingesetzt. Die Zusammensetzung[…]

weiterlesen …