Knoblauch – Allium sativum

Der Knoblauch war schon bei den Germanen bekannt. Die germanischen Frauen pflegten regelrechte Lauchgärten, weil sie um die starke Heilwirkung der Laucharten wussten und ihre Familien und Männer damit pflegten. Aber auch die Ägypter und[…]

weiterlesen …
klettenlabkraut

Klettenlabkraut – Das Abnehmkraut

Man kennt das Klettenlabkraut oftmals nur an der Kleidung, wenn man durch Wald und Flur streift. Im Mittelalter sagte man, dass das Klettenlabkraut durch seine ” Anhänglichkeit” einem zeigen möchte, wie heilsam es doch sei.[…]

weiterlesen …

Die Kiefer ~ Ein altes Rheumamittel

Die Kiefer war einer mit der ersten Bäume, die hier bei uns nach der Eiszeit wieder heimisch wurden. Die Germanen betrachteten die Kiefer als den Baum der Ausdauer und Überlebenskraft. Sie hatten sogar eine Rune[…]

weiterlesen …

Leinkraut – Linaria vulgaris

Andere Namen :  Frauenflachs, kleines Löwenmaul, Marienflachs, Hexenkraut, Teufelskraut, Beschreikraut, Harnkraut Das Leinkraut gehört zu den vergessenen Heilkräutern. Heute wird es kaum noch verwendet. Gekocht in Milch, ist das Leinkraut ein Fliegengift. Volksheilkunde : Hämorrhoiden,[…]

weiterlesen …

Gemeiner Lein ~ Eine Königin der Heilpflanzen

Lein ist eine der ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Er kann bis in die Zeit die Babylonier zurückverfolgt werden. Er soll schon in der mittleren Bronzezeit reichlich Verwendung gefunden haben; als Öllieferant und zur Fasergewinnung. In Erwähnung[…]

weiterlesen …

Schwarze Königskerze – Verbascum nigrum

Andere Namen : Wollblume, Fackelblume, Wetterkerze Königskerzen sind einer der ältesten Heilpflanzen der Welt. Im Mittelalter nahm man die langen getrockneten Blütenstände der Königskerzen und tränkte sie in Harz oder Wachs, um sie als Fackeln[…]

weiterlesen …

Löwenzahn ~ Der Muntermacher

Der Löwenzahn erschien 1485 das erste Mal in europäischen Texten. Wobei ich das gar nicht glauben kann, das er so spät erwähnt wurde. Im 17. Jahrhundert wurde der Löwenzahn ein anerkanntes Arzneikraut. Die Löwenzahnblüte wird[…]

weiterlesen …

Johanniskraut – Hypericum perforatum

Um das Johanniskraut drehen sich viel Mythen und Legenden. Am 24.Juni, der Johannistag, werden seine Blüten über Bildern von religiösen Darstellungen angebracht. Schon die Germanen verehrten das Johanniskraut als Lichtbringer und Symbol für die Sonne.[…]

weiterlesen …

Römische Kamille ~ Die schöne Unbekannte

Die römische Kamille enthält unter den Kamillen den höchsten Anteil an ätherischen Ölen und Bitterstoffen, daher sollte sie in keiner Hausapotheke fehlen. Diese Pflanze verströmt einen intensiven Duft. Manchmal wird auch das Mutterkraut römische Kamille genannt, aber[…]

weiterlesen …