haselnuss phänologischer kalender

Haselnuss – Corylus avellana

Andere Namen : Haselnussbaum, Haselnussstrauch, Haselstrauch, Hazel Der Haselnussstrauch kann an die 100 Jahre alt werden. Wenn der Winter vorüber ist und die Natur langsam wieder ans Erwachen denkt, ist der Haselnussstrauch die erste Nahrungsquelle[…]

weiterlesen …

Steinklee – Melilotus officinalis

Andere Namen : Honigklee, Mottenklee, Schabenklee, Traubenklee, Acker-Honigklee Im Mittelalter war der Steinklee hoch geschätzt und danach leider in Vergessenheit geraten. Dank der Homöopathie feiert er ein Comeback. Die Germanen verehrten den Steinklee in Verbindung[…]

weiterlesen …
wundklee

Wundklee – Anthyllis vulneraria

Andere Namen :  Tannenklee, Kretzenkraut, Bärenklee, Wollklee, Bärentatzen, Schreiklee, Apothekerklee, Katzenklee Er ist eine gute Honigpflanze. Leider hat die Bedeutung als Heilpflanze in den letzten Jahren massiv abgenommen, zu Unrecht. Der Wundklee entfaltet seine Wirkung[…]

weiterlesen …

Leinkraut – Linaria vulgaris

Andere Namen :  Frauenflachs, kleines Löwenmaul, Marienflachs, Hexenkraut, Teufelskraut, Beschreikraut, Harnkraut Das Leinkraut gehört zu den vergessenen Heilkräutern. Heute wird es kaum noch verwendet. Gekocht in Milch, ist das Leinkraut ein Fliegengift. Volksheilkunde : Hämorrhoiden,[…]

weiterlesen …

Mais für eine cholesterinarme Ernährung

Mais wurde im 16. Jahrhundert von Columbus nach Europa eingeführt. Tropische Maissorten erhalten in den Griffeln ein Betäubungs – und Berauschungsmittel, daher kommt auch die Legende das man getrocknete Maisgriffel rauchen sollte,um sich zu berauschen.[…]

weiterlesen …

Gemeiner Lein ~ Eine Königin der Heilpflanzen

Lein ist eine der ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Er kann bis in die Zeit die Babylonier zurückverfolgt werden. Er soll schon in der mittleren Bronzezeit reichlich Verwendung gefunden haben; als Öllieferant und zur Fasergewinnung. In Erwähnung[…]

weiterlesen …

Schwarze Königskerze – Verbascum nigrum

Andere Namen : Wollblume, Fackelblume, Wetterkerze Königskerzen sind einer der ältesten Heilpflanzen der Welt. Im Mittelalter nahm man die langen getrockneten Blütenstände der Königskerzen und tränkte sie in Harz oder Wachs, um sie als Fackeln[…]

weiterlesen …

Wildes Stiefmütterchen – Viola tricolor

Andere Namen : Jesusblümchen, Freisamkraut, Dreifaltigskeitskraut, Ackerveilchen Durch Züchtungen des Wilden Stiefmütterchen und des Ackerstiefmütterchen entstand unser bekanntes Garten-Stiefmütterchen. Man sagt, das folgende Farbzusammenstellung des Wilden Stiefmütterchen am wirksamsten sein sollen: blau/weiss, weiss/gelb, gelb/blau. Das[…]

weiterlesen …
Wegmalve Verwechslung

Wegmalve – Malva neglecta

Andere Namen : Käsepappel, Feld-Malve, Rosspappel, Waldmalve Im Mittelalter standen die Malven im hohen Ansehen und wurden sehr viel verwendet und verordnet. Leider gehört sie auch schon zu den vergessenen Heilkräuter und wird nur noch[…]

weiterlesen …

Pestwurz – Petasites officinalis

Andere Namen : Kraftwurz, Rote Pestwurz, Wasserklette, Giftwurz, Bachwurz Das Allheilmittel gegen die Pest? So dachte man im Mittelalter über diese Pflanze. In England rollte man Butterstücke in die Pestwurzblätter zum Schutz gegen die heissen[…]

weiterlesen …

Kanadisches Berufkraut – Conyza canadensis

Andere Namen : Katzenschweif, Kanadisches Flohkraut, Hexenbesen, Stinkkraut, Hexenkraut Das Berufkraut wurde erst im 17. Jahrhundert eingeschleppt. Die Indianer verwendeten das Berufkraut zur Insektenabwehr. Das Wort “Beruf” kommt von berufen, behexen. Wenn Menschen verhext wurden,[…]

weiterlesen …