goldrute

Goldruten – Solidago spec.

Die meisten Goldruten kommen ursprünglich aus Nordamerika. Nur die echte Goldrute ist hier heimisch. Der Name Solidago kommt aus dem Lateinischen und heisst soviel wie „gesund machen“. Schon die Germanen wussten um ihre Heilwirkung, weshalb[…]

weiterlesen …

Weinrebe – Vitis vinifera

Andere Namen : Weinranke, Weinstock, Wein, Rebstock Der Wein galt schon immer als „heiliges Getränk“. Er wurde als das Blut des jeweiligen Gottes angesehen.  Man setzte dem Wein dem Fliegenpilz hinzu, um damit eine berauschende[…]

weiterlesen …

Walnuss – Juglans regia

Der Walnussbaum kann eine Höhe von gut 25 m und ein Alter von 300 Jahren erreichen. Walnussholz ist eine sehr edle und teure Holzart. Im Mittelalter nahm man die getrockneten grünen Nussschalen und die Blätter[…]

weiterlesen …

Eiche – Quercus robur

Andere Namen : Sommereiche, Eichelbaum, Eiche „Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen, kannst du Linden nicht grad finden“. Diesen Spruch kennt jeder. Eichen lieben es, sich auf Wasseradern zu pflanzen, was damit erklärt[…]

weiterlesen …

Stechpalme – Ilex aquifolium (†)

Andere Namen : Hülse, Holsdorn, Christdorn, Stecheiche Die Stechpalme kann weit über 300 Jahre alt werden. Sie steht unter Naturschutz. Die Beeren von ihr, sollen für uns hochgiftig sein, aber das ist noch umstritten. Aus[…]

weiterlesen …

Dost (Oregano) in der Volksheilkunde

Der wilde Dost ist eine alte Arzneipflanze. Ebenfalls ist er gute Honigpflanze. Im Mittelalter sagte man, das die Blüten magische Kräfte haben, um Hexen und Dämonen abzuwehren. Man hielt den angeblichen Hexen den wilden Dost[…]

weiterlesen …
erdrauchräucherung

Erdrauch – Fumaria officinalis

Andere Namen :  Katzekirwel, Brutkraut, Erdraute, Rauchkraut, Elfenkraut, Krätzeheilkraut Den Erdrauch hat man schon im Mittelalter verwendet. Die Pflanze war ursprünglich im Mittelmeergebiet heimisch und wurde von dort über den ganzen Erdball verschleppt. Volksheilkunde :[…]

weiterlesen …
sonnenblume

Sonnenblume – Helianthus annuus

Andere Namen : Indianische Sonne Als die Seefahrer die Samen der Sonnenblume mit über den „grossen Teich“ brachten, nannte man die Sonnenblume indianische Sonne. Vincent van Gogh war sehr fasziniert von dieser Blume. Seine Sonnenblumenbilder[…]

weiterlesen …

Ackergauchheil – Anagallis arvensis

Im Mittelalter nahm man an, dass diese Pflanze Irre und Narren heilt. Zu dieser Zeit nannte man diese Menschen „Gauche“. Daher kommt auch sein Name. Bauern sahen in dem Gauchheil eine Wetterpflanze, weil sie von[…]

weiterlesen …

Gallisch ~ Keltische Heilkräuter

Die „Heilpraktiker“ der Kelten waren die Druiden. Schon Apuleius und Dioskurides schrieben in ihren Werken über keltische Heilpflanzen und nannten sogar ihre gallisch-keltischen Namen. Dadurch ist erforscht, welche Heilkräuter die keltischen Druiden verwendeten. Viele Heilkräuter[…]

weiterlesen …

Mädesüss – Tee gegen Sodbrennen und Erkältungen

Mädesüss soll überschüssige Magensäure eindämmen und bei Sodbrennen helfen. Genauso hilft es auch bei Erkältungen und Grippe, weil es eine entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung hat. 2 Teelöffel getrocknete Mädesüssblüten werden mit 1 Tasse kochendem Wasser[…]

weiterlesen …