Das Judasohr | Ein Heil- und Vitalpilz

Judasohren
Das Judasohr ist ein Heilpilz|©celticgarden.de

Das Judasohr hat viele volkstümliche Namen, wie zum Beispiel Holunderschwamm, chinesische Morchel, Ohrenpilz oder einfach nur Holunderpilz, weil man ihn da meist nur findet. Der Legende nach hat sich Judas an einem Holunderbaum erhängt. Seitdem wachsen seine Ohren aus den Stämmen des Holunders. Seine Ähnlichkeit mit einem menschlichen Ohr ist sehr verblüffend. Sein botanischer Name lautet Auricularia Auricula-Judae.

 

Judasohr
Ein Judasohr hat verblüffende Ähnlichkeit mit einem menschlichen Ohr|©CG

 

Judasohren in der alten Volksheilkunde

Schon im Mittelalter kannte man seine grosse Heilwirkung und verwendete ihn sehr häufig. Man kochte ihn in Milch oder Essig ein und verwendete ihn dann bei Augen-, Ohren und Halsentzündungen. Auch zur Behandlung von eitrigen Geschwülsten, Herzschmerzen, Hämorrhoiden, Bauchschmerzen, Zahnschmerzen und psychischen Problemen wurde dieser Heilpilz gerne eingesetzt. Als Wundpflaster hatte das Judasohr grossen Stellenwert. Dieser Pilz wurde gewöhnlich im Herbste gesammelt und kam in den damaligen Apotheken unter den Namen Fungus Sambuci, also Holunderschwamm, und Auricula Judae, Judasohr, vor. Er wurde als ein Umschlagsmittel gegen Entzündungen der Augen und äusserlich als kühlende Anwendung von Augenwassern verwendet.

An verschiedenen Orten war dieser Pilz unter obigen Namen bei den Landleuten gegen Augenentzündung viel im Gebrauch. Der getrocknete Pilz wurde dafür in kaltem Wasser eingeweicht und dann auf das kranke Auge gelegt. Er diente als kalter Umschlag. Eine Abkochung in Milch wurde auch als Gurgelwasser gegen Halsentzündungen und andere Krankheiten des Mundes und Halses, als Hausmittel angewendet. Er galt als zusammenziehend und leicht abführend.

 

Judasohren in der neuen Volksheilkunde

Das Judasohr beinhaltet viele gute Mineralstoffe und Spurenelemente, zum Beipiel wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Silizium und Zink und noch viele andere, die leider noch nicht genug erforscht sind. Das Judasohr soll sich in der heutigen Zeit vor allem gegen Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose, Thrombosen, Schleimhautentzündungen, Kreislaufproblemen und erhöhten Cholesterinwerten bewährt haben. Dieser Vitalpilz wirkt sehr stark entzündungshemmend, warum dann auch seine alte volkstümliche Anwendung als Wundpflaster erklärt. Desweiteren aber auch blutverdünnend und immunstimulierend.

Um diesen Vitalpilz einzunehmen, muss er getrocknet und pulverisiert werden. Empfohlen wird bei einer Einnahme eine Messerspitze bis zu einem halben Teelöffel Pilzpulver täglich.

 

Judasohren Vitalpilze
Judasohren Steckbrief

 

Judasohren sammeln und trocknen

Von August-April können Judasohren frisch gesammelt werden. Manchmal wachsen sie auch ganzjährig an Holunderholz. Da wo ihr viele Holunderbäume seht und es viel Totholz von ihnen gibt, findet ihr die Judasohren. Manchmal findet man diesen Speisepilz auch an anderen Laubbäumen, was aber sehr selten ist. Dieser Pilz wird vorsichtig vom Stamm gelöst und am besten locker geschichtet in einem Korb nachhause transportiert.

Getrocknet werden, können sie im Backofen bei 50° C. Die Backofentür muss immer einen kleinen Spalt offen bleiben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Wer strom sparen möchte, der kann die Judasohren auch mit einem Bindfaden auffädeln. Getrocknet ist dieser Pilz jahrelang haltbar. Er muss aber für etliche Zeit vor der Zubereitung in Wasser eingeweicht werden. Dadurch erhält er seine natürliche Elastizität und Grösse zurück.

Judasohr eignen sich nicht zum alleinigen Braten oder Grillen, weil sie sonst zäh werden. Man verwendet ihn meist als Mischpilz. Der Pilz selber hat keinen Geschmack, nimmt aber schnell die Geschmäcker anderer Speisen an. Judasohren können auch roh gegessen werden, wovon aber abgeraten wird.

 

Rezept Hackpfanne mit Judasohren

Es können für dieses Gericht frische oder getrocknete Judasohren genommen werden. Es ist eins meiner Lieblingsgerichte mit Judasohren. Ich finde seine Konsistenz passt wunderbar zu Hackfleisch.

Zubereitung

Etwas die stark knorpeligen Stücke entfernen und klein schneiden. Kleingeschnittene Zwiebeln mit Hack anbraten. Mit etwas Gemüsebrühe aufgießen, dann Paprika kleinschneiden und dazugeben. Bei nicht geschlossenem Topf ca. 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und mit Reis oder Kartoffeln servieren.

 

Anbau und Züchtung von Judasohren

Wenn ihr Judasohren selber heranzüchten möchtet, müsst ihr euch totes Holunderholz suchen. Dieses Holz sollte nicht ganz so leicht sein, sondern ein wenig schwer. Weil es dann noch nicht ganz zersetzt wurde. Dieses Holz legt ihr an einer dunklen und feuchten Stelle im Garten. Aber darauf achten, dass keine Schnecken euch die Judasohren wegfressen, weil auch sie diesen Pilz sehr gerne mögen. Schon nach einiger Zeit könnt ihr kleine „Öhrchen“ am Holz entdecken, die sich rasch zu grossen Exemplaren entwickeln. Wir haben bei uns einen Bereich im Garten, der komplett im Schatten liegt und dadurch sehr sumpfig ist. Dort gedeihen sie am besten.

 

Judasohren im Garten züchten
Judasohren in unserem Garten|©CG

Verwechslungen Judasohren

Bei unerfahrenen Pilzsammlern kann auch das Judasohr verwechselt werden. Meist kommen Verwechslungen vor mit dem gezonten Ohrlappenpilz, blattartigen Zitterling und mit dem kleinen Judasohr.

Ihr solltet nur Pilze sammeln die ihr auch wirklich kennt. Es kann sonst zu tödlichen Verwechslungen kommen. Wenn ihr noch unsicher seid, dann wendet euch mit euren gesammelten Pilzen an einen Pilzberater in eurer Region. Zu ihm wird hingegangen und er sagt euch welcher Pilz geniessbar ist und welcher nicht. Einen Pilzberater kann bei der DGFM e.V. eingesehen werden. Pilzsachverständiger bei der DGFM e.V.


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: