Erdrauch Räucherwerk

erdrauchräucherung

Der Erdrauch wurde bei den Germanen und Kelten auch Elfenrauch genannt und war bereits bei ihnen ein begehrtes Räuchermittel. Die Hexen und Zauberer dieser Stämme verwendeten den Erdrauch, um mit den Ahnen Kontakt aufzunehmen. Es heisst auch, dass die Räucherung mit Erdrauch unsichtbar mache. Das heisst aber nicht das man dich nicht mehr sehen wird, sondern das du eine Art Schutzschild um dich herumbaust und die Menschen oder negativen Energien, die dir Schaden wollen, Interesse an dir verlieren. So sei man geschützt vor Hexen und Dämonen. Im Mittelalter räucherte man es, um böse Geister auszutreiben. Dafür wurde der Erdrauch extra in Klostergärten angebaut, um das die Exorzisten diese Räucherpflanze immer zur Hand hatten.

Dieses Räucherwerk hilft auch gut gegen Energievampire. Wenn wir uns von einem Menschen ausgelaugt fühlen und merken das wir viel zuviel geben, dann hilft uns eine Erdrauch-Räucherung, um wieder den goldenen Mittelweg zu finden. Der Pflanzengeist des Erdrauchs zeigt uns dabei, auch wieder mal NEIN zu sagen.

Erdrauch mischt sich gut mit Weihrauch zu einem Räucherwerk. Von der Pflanze werden alle Teile, ausser die Wurzel genommen.

erdrauchräucherung
(Erdrauch)

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zu meiner Arbeit sehr freuen!
Celticgarden unterstützen: