Knoblauch – Allium sativum

Der Knoblauch war schon bei den Germanen bekannt. Die germanischen Frauen pflegten regelrechte Lauchgärten, weil sie um die starke Heilwirkung der Laucharten wussten und ihre Familien und Männer damit pflegten. Aber auch die Ägypter und[…]

weiterlesen …
beinwell

Beinwell – Symphytum officinale

Der Beinwell ist ein Verwandter des Borretsch. Er wird in der Volksheilkunde als eine der stärksten und wirksamsten Heilpflanze betitelt. In der Antike war der Beinwell eine der wichtigsten Heilpflanzen der Militärärzte. Paracelsus erzielte mit[…]

weiterlesen …

Wermut – Artemisia absinthium

Wermut ist schon seit biblischen Zeiten ein Hausmittel. Absinthium bedeutet „unerfreulich“ und bezieht sich auf den stark bitteren Geschmack. Wermut gehört zu einer der ältesten Heilpflanzen der Welt. Im Mittelalter verwendete man ihn sehr häufig.[…]

weiterlesen …

Mädesüss – Filipendula ulmaria

Mädesüß war eines der drei heiligen Kräuter der Druiden. Im Mittelalter war es als Streukraut, wegen seinem intensiven Geruch beliebt. Im 19. Jahrhundert gewann man die Salicylsäure aus der Pflanze. Aus dieser Substanz stellte man[…]

weiterlesen …

Sonnenhut – Echinacea purpurea

Der Sonnenhut ist noch nicht lange in Deutschland. Die ersten Samen des Sonnenhuts sind 1939 in Deutschland eingeführt worden und seitdem erforscht man diese Pflanze. Bei den Indianern gilt er als Allheilmittel. Sie kauten die[…]

weiterlesen …

Odermennig – Agrimonia eupatoria

Der Odermennig war mal ein sehr wichtiges Wundkraut. Im Mittelalter gehörte er zu den grossen Heilpflanzen. Heute ist er in Vergessenheit geraten. Odermennig ist immer noch Bestandteil von einem französischen Kräuterwasser, das man bei verschiedenen[…]

weiterlesen …

Ringelblume – Calendula officinalis

Die Ringelblume ist sehr beliebt. Sie stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Im Mittelalter war sie eine grosse Heilpflanze. Die Ringelblume besitzt eine ähnliche Wirkung wie die Arnika, wobei sie aber keine Hautreizungen verursacht. Die Ringelblume[…]

weiterlesen …

Efeu – Hedera helix

Andere Namen:  Immergrün, Mauerranke, Rankenefeu, Baumtod Es gibt über 300 verschiedene Arten des Efeus. Das ist schon enorm. Er kann ein Alter von über 500 Jahre erreichen. In früheren Zeiten sah man in dem Efeu[…]

weiterlesen …
blutweiderich

Blutweiderich – Lythrum salicaria

Der Blutweiderich gehört zu den vergessenen Heilpflanzen. Diese Pflanze wurde weit bis ins 19. Jh. gegen Cholera eingesetzt. Er hat eine lange Tradition in der europäischen Medizin. Leider findet er als Heilpflanze kaum noch Verwendung.[…]

weiterlesen …

Rotklee – Trifolium pratense

Rotklee gehörte schon immer zu den Frauenkräutern. Frauen in den Wechseljahren sollen täglich 3 Blüten von dem Rotklee essen. Er ist auch als Liebes – Seelentröster bekannt. Im Mittelalter wurde er sehr viel als Viehfutter[…]

weiterlesen …
schafgarbe

Schafgarbe – Achillea millefolium

Ihr Name kommt daher, das die Schafe sie als Futtermittel sehr schätzen. Die Schafgarbe ist eine der ältesten Heilpflanzen. Aus der Schafgarbe wurden bisher 40 verschiedene Substanzen isoliert. Benannt wurde diese Pflanze nach Achilles. Er[…]

weiterlesen …
echter ehrenpreis monographie

Ehrenpreis ~ Ein altes Hustenkraut

Im Spätmittelalter war der Ehrenpreis ein sehr beliebte Heilpflanze. Der Ehrenpreis war zu dieser Zeit das Wundermittel und es wurde sogar ein 300 Seiten langes Buch über ihn geschrieben. Im späten 18. Jahrhundert trank man[…]

weiterlesen …

Kräutersammelkalender für Februar

Im Februar gibt uns Mutter Natur schon ein bisschen mehr. Dafür danken wir ihr auch. Nun ist es bald soweit und Mutter Natur erwacht aus ihrem tiefen Winterschlaf. Dieses Jahr wächst schon der Beinwell und[…]

weiterlesen …