Holunder Räucherwerk

Der Holunder beflügelt die Menschheit seit eh und je. Bei den Germanen war der Holunder der Schutzbaum der Familie. Sein Holz darf nicht als Feuerholz verwendet und verbrannt werden, denn damit zieht man das Unglück herbei. Der Holunder zieht alles Unheil des Grundstücks und dessen Bewohner in sein Erdreich und durch die Verbrennung des Holzes würden wir dieses Unheil in unseren Räume wieder freilassen.

Das Holunderholz ist nur für eine Schutzräucherung vorgesehen. Es können von dem Holunder das Mark, die Blüten (getrocknet) und die getrockneten Beeren genommen werden. Bei einer Räucherung mit den getrockneten Blüten können wir unser Schicksal befragen. Durch seinen Rauch erhalten wir eine leicht beflügelte Atmosphäre, die unseren Geist den richtigen Zeitpunkt mitteilt, um eine Sache, die wir schon lange vor uns herschieben endlich zum Ende zu bringen. Auch wenn wir traumatische Erlebnisse durchgemacht haben kann eine Holunder-Räucherung uns eine andere Sichtweise geben. Er wird und wurde in alten Zeiten als Schutzräucherung genommen.

Holunder mischt sich gut mit dem Johanniskraut und/oder Ampfer zu einem Räucherwerk.

holunderblüte


Wenn euch meine Texte und Arbeit ein paar Talerchen wert sind, würde ich mich über einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen: