Mit Anis räuchern | Zeigt den Weg aus der materialistischen Lebenseinstellung

Mit Anis räuchern
Mit Anis räuchern | ©gokalpiscan/pixabay

Anis räuchern bringt uns zu Mutter Erde zurück. Sie zeigt uns gefühlvoll was wirklich wichtig ist im Leben und hält uns, unseren materiellen Zustand vor Augen. Wer davon wegkommen möchte, sollte Anis verräuchern. Der Pflanzengeist vermittelt uns das richtige Leben und weshalb wir auf der Erde wandeln dürfen. Er öffnet unsere Herzen und wir können uns auch wieder unseren hilfebedürftigen Mitmenschen kümmern und vergehen nicht an Selbstmitleid, sondern sehen mit dem offenen Herzen, das unsere Probleme sehr klein sind gegenüber anderen Problemen. Dieses Räucherwerk stärkt unser Bewusstsein!

Mit Anis räuchern wurde schon immer gegen Albträume vollzogen, denn dadurch wird unser Schlaf verbessert. Auch um böse Mächte aus dem Haus zu entfernen und um den bösen Blick umzukehren. Mit Lorbeerblättern gemischt, gehört Anis zu den Kräuterbädern gegen angezauberten Schaden. Der Anis in der Räucherkunde wird als beschützend, austreibend, beschwörend, herbeirufend und reinigend angesehen. Daran sieht man, dass der Anis eine grosse Zauberpflanze war. Ich denke durch seinen starken Geruch. Denn alle Pflanzen, die stark riechende Düfte an sich hatten, hatten den Ruf böse Mächte von Mensch, Haus und Vieh fernzuhalten.

Die Anissamen werden ein wenig im Mörser angestossen, bevor sie geräuchert werden. Dadurch entfaltet sich ihr Pflanzengeist besser.  Ansonsten können alle Pflanzenteile, wie Blüten, Blätter und auch die Wurzeln getrocknet und verräuchert werden. Anissamen mischen sich  wunderbar mit Harzen, Zimt und Kardamom zu einem reinigenden Räucherwerk. Mit diesen Samen lässt sich auch eine wundervolle weihnachtliche Räuchermischung zubereiten, die uns in den Weihnachtstagen begleitet. Dazu mischt ihr weihnachtliche Gewürze zusammen. Zimt sollte dabei einen kleinen, dafür Fichtenharz den grössten Anteil haben.

In der volksmedizinischen Räucherkunde hat man den Rauch, der verräucherten Anissamen, gegen Kopfschmerzen eingeatmet und dadurch gelindert.

 

 


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: