Die Kapuzinerkresse kommt ursprünglich aus Südamerika. Man ist an ihrem Anblick so gewöhnt, dass man vermuten könnte sie kommt von hier. Ihre Beliebtheit und ihre reichliche Anpflanzung hat sie zu verdanken, dass ihre Eigenschaften so wohltuend auf Körper und Geist wirken. Dazu kann sie noch verzehrt werden. Und ihre Schönheit ist kaum zu überbieten.

Botanischer Name

Tropaeolum majus

Volkstümliche Namen

Salatblume, gelbes Vögerl, Kapernblume, Blumenkresse

Hauptanwendung

Blasenentzündung und Atemwegsinfektionen (zusammen mit Meerrettich)

Volksheilkunde

Bronchitis, grippale Infekte, Erkältungen, Harnwegsinfektionen, Pilzinfektionen, Durchblutungsstörungen, Akne, Wunden

Eigenschaften

Durchblutungsfördernd, antibakteriell, entzündungshemmend, pilztötend, antiviral, schleimlösend

Darreichungsform

Gurgelwasser, Tinktur, Essig

Kapuzinerkressen-Tinktur ein Natur-Antibiotikum

Um eine Tinktur euch selberzumachen, nehmt ihr soviele Blüten und Blätter bis euer Ansatzgefäss bis zur Hälfte gefüllt ist. Dann übergiesst ihr es mit 40% Alkohol, wie Korn oder Wodka). Dann verschliesst ihr eurer Gefäss und schüttelt es nochmal gut durch. Nun wird es für zwei Wochen hell und warm hingestellt. Danach abfiltern und in kleine braune Flaschen umfüllen. Gut verschliessen und beschriften.

Um eine höhere Wirkung zu erzielen, sollte noch ein Stück Meerrettichwurzeln bei der Herstellung hinzugefügt werden. Diese Kapuzinerkressen-Tinktur lindert unsere Beschwerden bei einer Erkältung oder Blasenentzündung. Bis zu dreimal täglich können bis zu 20 bis 50 Tropfen je nach Verträglichkeit nach dem Essen eingenommen werden. Nicht länger als 6 Wochen!

Nebenwirkungen

Die Kapuzinerkresse sollte nicht eingenommen werden, wenn man unter Nierenproblemen leidet. Auch Kinder und Säuglinge darf man die Kapuzinerkresse nicht verabreichen. Manche Menschen reagieren mit einer Kontaktallergie auf diese Pflanze. Bei einer zu grossen Einnahme können Magen- und Darmprobleme kommen. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

Kapuzinerkressenblüte
Blüte der Kapuzinerkresse | ©CG

Die Kapuzinerkresse in der Natur

Vorkommen

Gärten, manchmal auf Schutthalden

Blütezeit

Juli bis September/Oktober je nach Region

Insektenwelt

Bienen und Hummeln fliegen ihre Blüte reichlich an. Auch wenn ihr Nektar- und Pollengehalt nicht so gross ist, aber trotzdem wird sie reichlich besucht.

Verwechslung mit anderen Pflanzen

Die Kapuzinerkresse ist eigentlich mit keiner anderen Pflanze zu verwechseln. Ihr Wuchs, ihre Blätter und Blüten sind sehr markante Bestimmungszeichen.

Die Kapuzinerkresse in der Kultur

Anbau im Naturgarten und Balkon

Leider ist die Kapuzinerkresse nicht winterhart. Trotzdem lohnt es sich die schöne Pflanze jedes Jahr aus Samen zu ziehen. Sie keimt sehr schnell und reichlich. Samen kann man am Ende der Blühzeit reichlich an ihr sammeln. Ich habe gelesen, dass sie nicht vor Schneckenfrass geschützt ist. Ich selber habe damit keine Erfahrung, weil bei mir keine Nacktschnecken mehr zuhause sind. Ich habe drei Laufenten im Garten laufen.

Unsere Laufenten
Unsere Laufenten | ©CG

Wer eine Kräuterspirale sein Eigen nennt, kann sie auch dort kultivieren. Ich selber pflanze die Kapuzinerkresse ab nächsten Jahr in mein neues Kräuterbeet mit hinein. Dort bekommt sie ihren festen Standplatz. Sonst habe ich sie immer in einem grossen Topf gezogen, mit einem Erde- und Sandgemisch. Sie mag magere und trockene Böden, wobei sie in ihrem Herkunftsland eher an Flüssen und kleinen Bächen wächst. Bei der Kapuzinerkresse hält sich die Regel, wenn sie in mageren Böden gepflanzt wird, umso mehr Blüten treibt sie aus, wenn sie nährstoffreichen Böden wächst, treibt sie mehr Blätter aus.

In der Mischkultur ist sie der optimale Begleiter für Kartoffeln, Paprika, Tomaten, Radieschen, Rettich und Süsskartoffeln. Bei Rauken und anderer Kresse sollte sie nicht gepflanzt werden. Kapuzinerkressentee hilft auch gegen Blutläuse.

Verwendete Pflanzenteile

Blüten, Blätter, Knospen

Sammelzeit

Juni bis Ende August (Blätter, Blüten)

Ernte & Trocknung

Man kann die Blüten und Blätter trocknen, aber meistens wird die Kapuzinerkresse frisch verwendet. Um die besten Eigenschaften von ihr zu erhalten, sollte sie in Salaten und Kräuterquarks mit gegessen werden. Wenn ihr sie trocknen möchte, so achtet darauf, das sie nicht braun wird. Blätter und Blüten werden ausgelegt und mit einem Leinentuch überdeckt. So erziele ich die besten Ergebnisse bei der Trocknung.

Geschmack & Geruch

Kressig und scharf & sehr streng

Verwendung…

…in der Küche

In der Küche kann man die Kapuzinerkresse sehr vielseitig zubereiten. In Salaten, als Kräuterquark, als falsche Kapern, als Spinat, Dip, Suppen, etc. Es gibt unzählige Rezepte im Internet. Auch als essbare Dekoration werden die hübschen Blüten gerne genommen. Frische zerkleinerte Blätter auf Kartoffeln sind sie sehr lecker. Aus den braunen Samen kann ein Ersatz-Pfeffer gemahlen werden.

Kapuzinerkressen-Essig

Für einen Liter Essig benötigt ihr soviele Blüten und Blätter, bis euer Gefäss halb voll ist. Vorher sollten sie etwas zerkleinert werden. Nun übergiesst ihr es mit dem Apfelessig, verschliesst euer Gefäss gut und schüttelt es etwas durch. Warm und dunkel sollte es bei der Ziehzeit stehen. Ab und an kontrollieren und etwas schütteln. Nach ca. 2 bis 3 Wochen sollte euer Kapuzinerkressen-Essig fertig sein. Nun filtert ihr es ab und füllt es in eine saubere Flasche. Es sollte kühl gelagert werden und ist so bis zu einem Jahr haltbar.

Kapuzinerkressen-Pesto

Dieses Pesto kann ich nur allen empfehlen. Es schmeckt zu Nudeln oder Kartoffeln oder als Dip für Baguette. Ihr benötigt zwei Handvoll Blätter und Blüten, Olivenöl, 250 g Parmesan, vier Esslöffel Walnüsse oder Pinenkerne, Salz und Speiseöl eurer Wahl.

Die Kapuzinerkresse wird zerkleinert und mit den anderen Zutaten in den Mixer gegeben. Etwas Speiseöl und Salz nach Geschmack hinzufügen und dann alles durchmixen. In ein Schraubglas füllen und kühl lagern.

Kapuzinenkressen-Butter

Ihr benötigt ein Stück Butter und eine Handvoll Blüten sowie vier mittlere Blätter. Die Butter sollte recht weich sein. Blüten und Blätter werden stark zerkleinert und mit der Butter vermischt. Salz kann nach Geschmack mit untergemischt werden. Danach in eine schöne Form drucken und in den Kühlschrank stellen.

Kapuzinerkressen-Salz

Grobkörniges Salz wird mit zerkleinerten Blüten und Blätter gemörsert und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech gut verteilt. Im Backofen bei 50 °C eine Stunde trocknen lassen. Die Backofentür muss unbedingt ein Spalt offen bleiben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Danach holt ihr es raus und vermischt es nochmal gut und verteilt es wieder und lasst es für 10 Minuten nochmal einmal im Backofen trocknen. Es muss trocken gelagert werden.

 


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: