Mit dem Lebensbaum räuchern | Eine sehr alte Räucherpflanze

Mit dem Lebensbaum räuchern
Lebensbaum Räucherung | ©celticgarden.de

Man kann auch mit dem Lebensbaum räuchern. In Räucherpflanzenlexikas kommt er leider immer zu kurz oder erscheint gar nicht. Es deutet sogar sein Botanischer Name daraufhin, dass er zu den Räucherwerken gehört. Sein Botanischer Name ist Thuja occidentalis. Thuja leitet sich vom altgriechischen Thuya ab, was Opfer bedeutet oder Thusia, ein Brandopfer. Es kommt aus dem griechischen für thyon, was Lebensbaum bedeutet. Von thyon zu thyos, was Räucherwerk heisst und von thyos zu thyein, was man mit räuchern oder duften gleichsetzen kann. Aus dem Lateinischen für thus, was für Weihrauch oder Räucherwerk steht. Also kurz geschrieben: Ein duftendes Holz was für Räucherwerke gewonnen wird.

In diesem Artikel möchte ich euch ein Gefühl für den Lebensbaum zum Räuchern vermitteln. Ich möchte ihn aus seiner Schattenwelt ans Licht bringen und die Verdammung zum Friedhofsbaum auflösen. In der Räucherkunde hat dieser Baum einen festen Bestandteil, hier in Europa später und weniger, als an seinem Ursprungsort in Nordamerika. Aber es verhält sich mit ihm genauso, wie mit den Räucherbündeln, die nun ganz und gar nicht europäisch sind.

 

Den Lebensbaum verwechseln

Lebensbäume finden sich viel in unseren Gärten, wobei man schauen sollte, dass es auch ein Lebensbaum ist. Verwechselt wird der Lebensbaum meistens mit der Scheinzypresse, die fast genauso aussieht wie der Lebensbaum. Man erkennt es an den Schuppenblätter und an der Blüte. Wenn euer Baum rot blüht, ist es eine Scheinzypresse, blüht er aber gelb ist es ein Lebensbaum. Im nächsten Jahr folgt noch ein Foto von der gelben Blüte des Lebensbaumes.

 

Scheinzypresse rote Blüte
Rote Blüte einer Scheinzypresse | ©CG

Wozu räuchern mit dem Lebensbaum?

Heutzutage wird gerne in schweren Lebenssituationen mit dem Lebensbaum geräuchert. Diese schwere Lebenssituationen kann Trauer, Dorgenabhängigkeit oder auch Gewichtsabnahme sein oder noch ganz andere Sachen. Jeder Mensch empfindet seine derzeitiges Leben anderes, auch wenn sich manchmal die Probleme gleichen. Für einen ist es nicht schlimm und den anderen zerfrisst es regelrecht. Für solche Situationen ist eine Lebensbaum Räucherung perfekt. Der Pflanzengeist wird uns den Weg weisen. Er verbindet uns mit der Natur und führt uns in die Einkehr unserselbst.

Mit dem Lebensbaum räuchern reinigt unseren Geist, wenn wir uns mental beschmutzt fühlen. Vielleicht, wenn uns jemand ausgenutzt oder auch betrogen hat. Der Pflanzengeist geht in unser Unbewusstes; was eine wunderbare klärende Eigenschaft ist.

 

Womit mischt sich der Lebensbaum gut?

Für ein Räucherwerk mit dem Lebensbaum eignen sich Kiefernharz, Räuchersalbei und Wacholder. Wer es sich wagt und schon Erfahrungen mit Räucherungen hat, kann es auch mit Eibenholz versuchen. Es können das Holz, kleine Äste und auch kleine Schuppenblätter. Harz konnte ich noch nie gewinnen, werde es aber demnächst versuchen.


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: