Die Herbstküche ~ Brotaufstrich aus Löwenzahnwurzeln

Brotaufstrich aus Löwenzahnwurzeln

Der Herbst ist die Jahreszeit der Löwenzahnwurzeln. Denn aus ihnen lässt sich einen leckeren Brotaufstrich zaubern. Ich persönlich nehme lieber die Wurzeln des Löwenzahns im Herbst, weil sie dann nicht mehr ganz so bitter schmecken. Die im Herbst gesammelten Wurzeln schmecken süsslicher, da sie mehr Zucker um diese Jahreszeit enthalten. Die im Frühjahr gesammelten Wurzeln schmecken bitterer, weil sie dann mehr Bitterstoffe und Salz enthalten. Um die Löwenzahnwurzeln auszugraben, gibt es extra Stecher, die dafür geeignet sind. Wenn ihr euch sowas zulegt, schaut das ihr eine gute Qualität bekommt. Manches Material ist sehr weich und beim ausgraben verbiegen diese Stecher meistens.

Rezept für einen Löwenzahnwurzelaufstrich

Für einen Brotaufstrich (1 Glas) gräbt man ca. eine Handvoll Löwenzahnwurzeln aus und reinigt sie von der Erde.

Die Wurzeln werden gerieben und mit einem Speiseöl eurer Wahl, Salz und Pfeffer zu einer Paste verrührt. Wer den bitteren Geschmack nicht so mag, der kann nach Belieben noch andere Kräuter untermischen und fertig ist euer Löwenzahnwurzel ~ Brotaufstrich. Sehr lecker auf Vollkornbrot!

Ihr könnt euren Löwenzahn~Aufstrich aber auch mit anderen Kräutern mischen, wie zum Beispiel dem Giersch oder Meerrettichblätter. Ihr könnt auch flüssige Sahne mit untermischen, um den bitteren Geschmack ein wenig zu neutralisieren. Es ist dem keine Grenze gesetzt. Einfach ein wenig herumexperimentieren und schauen was jetzt noch wächst. Denn das ist auch von der Region abhängig.


Wenn euch mein Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen “Energieausgleich” sehr freuen.
Celticgarden unterstützen: