Räucherkegel selber herstellen | Kurzanleitung

Räucherkegel herstellen
Räucherkegel selber herstellen | ©katuschka

Räucherkegel selber herstellen geht ganz einfach, ohne irgendwelcher Chemie, wie sie in den gekauften Räucherstäbchen – oder Kegel vorhanden sind. Alles was ihr dazu benötigt, habt ihr meistens Zuhause. Was ich leider noch nicht herausbekommen habe, wie man die Räucherkegel am besten einfärbt, das sie so eine schöne Farbe erhalten. Ideen werden von mir gern entgegengenommen.

Für eure Räucherkegel könnt ihr eure Lieblingskräuter, Hölzer oder Harze nehmen. Wenn ihr in euren Räucherkegel Harze mit Kräutern mischt, so beachtet bitte das die Kräutermenge weit über das doppelte wie an Harzen sein sollte. Diese Kräuter und Harze zerstampft ihr am besten in einem Mörser. Am Ende stelle ich euch ein paar Mixturen vor. Nun aber erstmal zu der Herstellung von den Räucherkegeln.

Räucherkegel Herstellung

  • 1/2 Tasse kaltes Wasser
  • 1 Tasse heisses Wasser
  • 2 gehäufte Esslöffel Mehl
  • 1 Esslöffel Zucker

Das Mehl verrührt ihr in einem Kochtopf mit einer halben Tasse Wasser. Am besten klumpenfrei. Dann schüttet ihr eine Tasse Wasser heisses Wasser dazu und erhitzt diese Flüssigkeit unter ständigem Rühren, bis es sehr dick geworden ist. Nun noch den Zucker unterrühren und diesen Räucherkegel-Klebstoff abkühlen lassen. Wenn es abgekühlt ist, könnt ihr den „Klebstoff“ mit eurer Kräuter-Harz-Mischung mischen und zu kleinen Kegeln formen. Um diese Räucherkegel auszuhärten, setzt ihr sie auf Backpapier. Ihr solltet geduldig sein. Die Aushärtung kann schon ein paar Tage dauern.

Eure Mischungen müssen immer ein Teil Klebstoff und drei Teile Kräuter/Harze/Hölzer beinhalten. Ich habe auch ein schönes Rezept, wie man Räucherkegel mit Holzkohle herstellt. Sie sind etwas einfacher zum Anzünden.

Räucherkegel selber machen | Kurzanleitung

 

 

Kräutermischungen für die Räucherkegel

Diese Beispielmischungen werden zu gleichen Teilen gemischt. Nach Belieben könnt ihr Harze wie Kiefern – oder Fichtenharz beimischen. Kräuter mit vielen ätherischen Ölen verströmen, beim Verräuchern, am intensivsten ihren Duft.

Rosenblüten, Lavendel, Thymian

Salbei, Beifuss, Johanniskraut

Wacholder, Engelwurz, Salbei

Die Kräutermischungen sind nur drei Beispiele. Ihr könnt sie natürlich nach eurem Geschmack zusammenmischen. Ich wünsche euch ganz viel Spass bei der Herstellung,

eure Katuschka


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: