Baldrian wurde bereits in 4. Jahrhundert v.u.Z. von Hippokrates verwendet. Dadurch zählt er als alte Heilpflanze. Schon die Germanen wussten um seine Heilwirkung. Er wurde bis ins 20. Jahrhundert Baldrianwasser als Augenmittel eingesetzt. Die Zusammensetzung des Baldrians ist bis heute nicht ganz erforscht. Die Wurzeln enthalten Iridoide, die auf das Nervensystem beruhigend wirken. Baldrian war und ist ein sehr magisches Kraut. Er gehörte auch zu den Pest~Kräutern.

baldrianblüte

(Baldrianblüte)

Lateinischer Name:

Valeriana officinalis

Andere Namen:

Katzenkraut, Mondwurzel, Augenwurz

Volksheilkunde:

Schlaflosigkeit, Hysterie, Angstzuständen, Krämpfen, nervöse Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, Menstruationsbeschwerden, Nervosität, Unruhe, Stress, Migräne, Ekzemen, Geschwüren,Verletzungen, Herzklopfen, Konzentrationsschwäche, Schilddrüsenüberfunktion, Prüfungsangst, Kopfschmerzen, Blähungen, Krämpfen, Wechseljahre, Verspannungen

Eigenschaften:

beruhigend, wärmend, krampflösend, verdauungsfördernd, schmerzstillend, blutdrucksenkend, schlaffördernd, nervenstärkend

Inhaltsstoffe:

ätherische Öle, Gerbstoffe, Alkaloide, Schleim

Verwendung:

Wurzeln, Blüten

Darreichungsform:

Tee, Öl, Tinktur, Wein, Pulver, Bäder

Vorkommen:

Ufer, Gräben, feuchte Stellen

Blütezeit:

Juli~August

Sammelzeit: 

August~Oktober (nur zweijährige Wurzelstöcke sammeln)

Verwechslung mit anderen Pflanzen:

Mit Doldengewächsen

Naturschutz:

Nicht geschützt, ausser der Sumpf-Baldrian (Valeriana dioica). Er steht auf der Vorwarnstufe der roten Liste. In Mecklenburg~Vorpommern sogar auf Stufe 3.

 

baldrianblätter

(Baldrianblätter)

Anbau:

Baldrian ist eine winterharte Wildpflanze, die einen feuchten Boden, Sonne oder Schatten liebt. Die Vermehrung erfolgt im Frühjahr. Für ein stärkeres Wachstum der Rhizome müssen die Blüten regelmässig abgeschnitten werden. Der Baldrian ist sehr leicht zu pflegen im heimischen Garten. Er kann eine Wuchshöhe von 1,50 m bei optimalen Standort erreichen. Er ist aus meiner Erfahrung heraus vor Schneckenfrass geschützt.

Ernte & Trocknung:

Geerntet werden die Wurzeln im 2ten Jahr, nach dem Absterben der Blätter. Sie werden gereinigt und auf einer Schnur zum Trocknen aufgefädelt. Manche sammeln auch die grossen Blüten.

Geschmack & Geruch:

Schweissartig & intensiv

Verwendung in der Küche/Haushalt/Kosmetik/Tierhaltung:

Speziell für Katzen: Wurzeln wäscht man, spaltet sie und trocknet sie bei ca. 40°. Der Geruch, der sich dann ausbreitet, zieht die Katzen förmlich an. Ihr könnt für eure Stubentiger auch kleine Kissen nähen und sie mit zerkleinerten Baldrianwurzeln füllen. Nach meiner Erfahrung drehen die Katzen, gerade Kater, total ab. Aber nicht jede Katze reagiert drauf.

In Indien nimmt man die Baldrianwurzeln als Gewürz. Frische junge Blätter können Salaten beigefügt werden.

Tee ~ Zubereitung:

  • 2 TL getrocknete Baldrianwurzeln
  • 1 Tasse Wasser

Das kochende Wasser über die Wurzeln  giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Vielleicht ein wenig mit Honig süssen. Es können 2-3 Tassen davon täglich getrunken werden. Dieser Tee ist bekannt als Beruhigungstee. Er hilft auch gut, wenn man unter Prüfungsangst leidet.

Baldrian~Tinktur:

Für eine Baldrian-Tinktur nehmt ihr die zweijährigen Wurzeln. Gut säubern, klein schneiden und ein wenig im Mörser zerquetschen. Die zerkleinerten Baldrianwurzeln füllt ihr in ein Glas und übergiesst sie mit 40% Alkohol, so das alles Wurzelstücke gut überdeckt sind. Verschliessen und durchschütteln und an einen hellen, aber nicht sonnigen Ort 3-4 Wochen durchziehen lassen. Täglich schütteln und nach möglicher Schimmelbildung kontrollieren. Danach abfiltern und in kleine braune Tropferfläschen umfüllen.

3 x tgl. 10-30 Tropfen in etwas Wasser oder einem Tee einnehmen. Bei Nervosität, Reizbarkeit, Schlafstörung und Verspannung.

Räucheranwendung & Volksglauben:

Eine Baldrian-Räucherung wird meistens zum Austreiben der bösen Geister (negative Gedanken) verräuchert. Man soll durch die Räucherung negative Energien schneller erkennen können. Er schützt auch vor Zauber und übler Nachrede.

Ein getrocknetes Baldrianbündel, drausssen an die Hauswand gehangen, hält alles an Schadzauber von Haus und Hof fern. Auch ein Baldrianstrauss an die Zimmerdecke gehangen, soll zeigen wann eine Hexe ( Menschen mit schlechten Absichten) das Haus betritt. Dann wird der Baldrian anfangen zu wackeln.

Nebenwirkungen:

Übermässige Einnahme führt zu Kopfschmerzen, Herzklopfen, und Benommenheit. Es darf nicht bei Leberleiden eingenommen werden. Auch wer Psychopharmaka einnimmt soll von einer Einnahme des Baldrian absehen. Bitte beachtet, dass diese Pflanzen~Vorstellung den Gang zu einem Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

baldrianknospe

(Baldrianknospe)


Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich um einen „Energieausgleich“ sehr freuen.
Celticgarden unterstützen:


 

 

4 Gedanken zu „Baldrian ~ Balsam für die Seele

  1. Zuerstmal ein Lob: Wirklich schöne Erklärungen und Anleitungen.
    Aber die Verwechslung betreffend: Der Baldrian gehört nicht zu den Doldengewächsen und man kann relativ gut erkennen, dass der Blütenstaub keine Dolde, sondern eine (Schirm-)Rispe ist.

  2. der celticgarden hatte doch mal eine FB-seite. hat er die immer noch ? ich kann sie nicht finden. ich hatte diese seite mal geliked. komisch . . . . wer weiß was ?

Kommentar verfassen