Eine Blumenuhr selber machen

Der Naturwissenschaftler Carl von Linne (1707-1778) fertigte als erster eine Blumenuhr an. Er entdeckte bei seinen Pflanzenbeobachtungen, das fast alle Pflanzen zu gewissen Tageszeiten blühen und andere Pflanzen ihre Blüten wieder schlossen. So fertigte er[…]

weiterlesen …
echte kamille

Kamillen-Tee bei Verdauungsbeschwerden

Der Kamillentee ist aus Haushalten gar nicht mehr wegzudenken. Zwei Teelöffel frische Kamillenblüten mit gut 1/4 l kochendem Wasser aufgiessen. Dann ca. für 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und danach abseihen. Getrunken werden kann er[…]

weiterlesen …
gänseblümchen tinktur

Gänseblümchen – Bellis perennis

Das Gänseblümchen hat eine lange Tradition. Man sagt, man soll es mit ungesalzener Butter auf  schmerzenden Stellen auftragen. Die ersten 3 Gänseblümchen nach dem Schnee, die man findet, soll man essen und so ist man[…]

weiterlesen …
johanniskraut

Johanniskraut – Rotöl

Gerade jetzt zur Sommersonnenwende werden die Johanniskrautblüten für das berühmte Rotöl gesammelt. Sie sollen nun besondere Heilkräfte haben. Das Johanniskraut-Rotöl ist ein sehr bewährtes Wundpflegeöl. Man nimmt einen Behälter aus Weissglas und füllt es bis[…]

weiterlesen …

Mädesüss – Tee gegen Sodbrennen und Erkältungen

Mädesüss soll überschüssige Magensäure eindämmen und bei Sodbrennen helfen. Genauso hilft es auch bei Erkältungen und Grippe, weil es eine entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung hat. 2 Teelöffel getrocknete Mädesüssblüten werden mit 1 Tasse kochendem Wasser[…]

weiterlesen …

Wiesenbärenklau – Heracleum sphondylium

Andere Namen : Herkuleskraut, Bärenklau, Bärentatze   Bei dieser Pflanze möchte ich vorab sagen, das es sehr schwierig ist sie von den anderen weissblühenden Doldenblütler zu unterscheiden. Viele von ihnen sind sehr giftig. Also ist[…]

weiterlesen …

Johanniskraut – Hypericum perforatum

Um das Johanniskraut drehen sich viel Mythen und Legenden. Am 24.Juni, der Johannistag, werden seine Blüten über Bildern von religiösen Darstellungen angebracht. Schon die Germanen verehrten das Johanniskraut als Lichtbringer und Symbol für die Sonne.[…]

weiterlesen …
brennessel

Brennesselsuppe ~ Schnell und einfach

Die Brennessel ist so vielfältig in der Küche einsetzbar, dass man mit den Rezepten gar nicht nachkommt. Diese Suppe geht ganz einfach und ist dazu noch gesund. Ein ideales Samstagsessen, wenn es mal schnell gehen[…]

weiterlesen …

Mittelalterlicher Pestessig

Der Legende nach waren in Frankreich, wo zu der Zeit die Pest herrschte, 4 Räuber unterwegs. Sie raubten die Pesttoten aus, ohne sich dabei anzustecken. Eines Tages wurden sie geschnappt und man versprach ihnen eine[…]

weiterlesen …

Römische Kamille ~ Die schöne Unbekannte

Die römische Kamille enthält unter den Kamillen den höchsten Anteil an ätherischen Ölen und Bitterstoffen, daher sollte sie in keiner Hausapotheke fehlen. Diese Pflanze verströmt einen intensiven Duft. Manchmal wird auch das Mutterkraut römische Kamille genannt, aber[…]

weiterlesen …
knoblauchsrauke

Knoblauchsrauke – Alliaria petiolata

Die Knoblauchsrauke ist ein Wildkraut mit vielen medizinischen Eigenschaften. Wenn man die Blätter in den Fingern zerreibt, verströmt die Pflanze einen leichten Knoblauchgeruch. Sie ist eine der Pflanze, die nach dem Winter als erstes gesammelt[…]

weiterlesen …
waldmeister

Waldmeister ~ Der Duft des Waldes

Schon die Germanen sollen dieses Kraut reichlich als Heilkraut verwendet haben. Im Mittelalter nahm man den Waldmeister als Würze für Dünnbiere. Zu der Zeit war diese Pflanze ein hexenabwehrendes Kraut. Der Waldmeister gehört in die[…]

weiterlesen …