Die Brombeere | Wildbeere mit viel Vitamin C | Naturgarten

Brombeere und ihre Verwendung
Brombeerblüte mit unreifer Frucht | ©katuschka

Die Brombeere gehört zu den ältesten Heilpflanzen, wohin auch der Beifuss und die Schafgarbe gehört. Diese Wildbeere gehörte schon immer auf den Speiseplan der Menschheit. Ihre Früchte enthalten viel Vitamin C und ihre Blätter besitzen sogar mehr Vitamin C, als die Früchte. Diesen Dornenstrauch verwendeten die Griechen bei Gicht. Die Brombeere wurde früher grundsätzlich mit dem Mann verbunden; die Himbeere für die Frau.

Brombeere im Steckbrief
Brombeere als Steckbrief

Botanischer Name

Rubus fructicosus

Volkstümliche Namen

Hirschbollen, Kratzbeer, Brummelbeere

Hauptanwendung

Durchfall, Husten und Schleimhautentzündung

Volksheilkunde

Gicht, Blasenentzündung, Zahnfleischentzündungen, Mundgeschwüren, Ruhr, Hämorrhoiden, Eisenmangel, Zahnfleischbluten, Durchfall, Hautausschlägen, Fieber, Blutreinigung, Erkältungen, Heiserkeit, Zuckerkrankheit, Impotenz, vorzeitiger Samenerguss

Eigenschaften

Zusammenziehend, harntreibend, stärkend, entzündungshemmend, wundheilend, immunstärkend, blutreinigend, stopfend, keim-und pilztötend, beruhigend

Inhaltsstoffe

Pektin, Vitamin C, Gerbstoffe, ätherische Öle, Zucker,

Verwendete Pflanzenteile

Blätter, Früchte, Wurzeln

Darreichungsform

Tee, Gurgelwasser, Tinktur, Sirup

Tee-Zubereitung

  • 1 TL getrocknete Früchte oder Blätter
  • 1 Tasse Wasser

Eine Tasse kochendes Wasser die Früchte oder die Blätter giessen und ca. 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Abfiltern und nach bedarf mit etwas Honig süssen. Man kann die Blätter frisch oder auch fermentiert verwenden. Dieser Tee kann gegen Durchfall getrunken werden.

Brombeer-Sirup

Dieser Sirup lindert Beschwerden bei Mundsoor. Es werden mit ihm die betroffenen Stellen abgetupft. Um ihn herzustellen benötigt ihr 1200 g Brombeeren und 1 kg Zucker, sowie ein Päckchen Zitronensäure. Die Brombeeren werden mit etwas Wasser weichgekocht und dann ein Sieb mit einem Leinentuch auslegen und den Fruchtmus darauf verteilen. Es sollten ca. 1 Liter Saft aufgefangen werden.

Die Brombeeren mit dem Zucker und der Zitronensäure verrühren und kochen sol lange bis der Zucker sich aufgelöst hat. Nun könnt ihr den Sirup in Flaschen abfüllen und gut verschliessen. Der Brombeer-Sirup sollte kühl und dunkel gelagert werden.

Gurgelwasser

Gegen Linderung von Zahnfleischblüten und auch Entzündungen im Hals und Mandeln wurde in der Volksheilkunde ein Gurgelwasser aus Brombeerblätter zubereitet. Entweder nehmt ihr eine halbe Handvoll getrocknete Blätter oder eine ganze Handvoll frische Blätter. Sie werden mit einem Liter kochendem Wasser übergossen und für 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach abfiltern. Am Tag öfters damit gurgeln und spülen.

Nebenwirkungen

Es sind keine bekannt. Bitte auch meinen Hinweis vor einer möglichen Anwendung lesen!

Die Brombeere in der Natur

Vorkommen

Wegränder, Gärten, Wälder, Hecken

Blütezeit

Juni bis Juli

Verwechslung mit anderen Pflanzen

Die Brombeere wird sehr oft mit der Kratzbeere verwechselt. Diese Wildbeere ist nicht giftig. Ihre Blätter werden genauso wie von der Brombeere als Tee getrunken. Ihre Früchte sind weit saurer und nicht so intensiv im Geschmack.

Rote Liste & Insektenwelt

Nicht geschützt. Bienen fliegen ihre Blüte reichlich an. Auch Schwebfliegen sind ihre Gäste. Ich hatte gelesen, dass sich 40 verschiedene Tierarten an der Brombeere bedienen.

Die Brombeere in Kultur

Anbau im Naturgarten und Balkon

Die Brombeere ist eine winterharte Pflanze, die leider sehr zum Wuchern neigt. Was ich aus Erfahrung selber schreiben kann, weil unser Grundstück zu 1000 qm von Brombeeren bewachsen ist und sie kommen überall aus dem Boden heraus. Wenn wir sie nicht jedes Mal schneiden würden, wachsen sie sogar ins Haus. Also vorsichtig bei der Anpflanzung. Das war Anno 2014.

Ihre jungen Triebe kann man abknipsen. Dadurch werden ihre Wurzeln geschwächt und sie gibt irgendwann auf. Wer auf Nummer sicher gehen will, pflanzt sich dornenlose Brombeerpflanzen in den Garten. Ich habe auch eine die sehr gross und stark geworden ist. Sie darf an der Pergola ranken und fühlt sich dort auch sehr wohl. Ihre Vermehrung ist weitem nicht so intensiv wie ihre wilde Schwester.

Nun haben wir mittlerweile 2020 und wir sind der Brombeere ein wenig Herr geworden. Fast alles was jetzt noch steht, wird auch stehen bleiben. Ein kleinerer Teil kommt noch weg, weil sie uns den Weg in unseren „Heiligen Hain“ versperrt. Auf was ihr noch achten sollte, dass die Ranken ab Herbst nicht den Boden berühren, meistens um diese Jahreszeit fangen sie an zu wurzeln.

In der Mischkultur sollen sie optimale Partner für Apfelbäume und Weinreben sein. Die Brombeere kann in einem Topf gezogen werden, was aber wegen ihrer Grösse nicht von Vorteil ist.

Zeigerpflanze

Die Brombeere zeigt stickstoffhaltigen Boden an.

Sammelzeit

August bis Oktober (Früchte)

April bis Oktober (Blätter)

Ernte & Trocknung

Brombeerblätter werden bis in den Herbst hinein gepflückt und getrocknet für Tee oder für andere Flüssigkeitsextrakten. Man kann auch die Wurzeln ernten und trocknen für Tees. Die Früchte eignen sich gut zum Einfrieren.

Geschmack & Geruch

Süss, saftig & geruchlos

Verwendung in der…

…Küche

In der Küche kann man die Brombeere vielseitig verwenden, zum Beispiel für Tee, Likör, Marmeladen, Essig, Tortenbelag. Der Phantasie, sind bei dieser Wildbeere, keine Grenzen gesetzt. Auch werden die Blätter gerne fermentiert und als Haustee getrunken. Sie können aber auch unfermentiert getrunken werden.

…Haushalt

Mit den Blättern und Früchten wurde früher mal gefärbt. Die Blätter ergeben ein schönes Grün und die Früchte die Farbe Violett.

Frische Brombeeren
Brombeeren | ©CG

Rezepte mit der Brombeere

Brombeerblätter fermentieren

Blätter zu fermentieren ist nicht schwer. Es werden die Triebspitzen und die äusseren drei Blätter geschnitten. Sie werden für einen Tag im Schatten angetrocknet und dann zerkleinert. Mit Wasser einsprühen und mit einem Nudelholz ein wenig walzen, dass etwas Saft aus ihnen heraustritt. Nun auf einem Leinentuch ausbreiten, das Tuch einschlagen und zusammenrollen. Diese Rolle wird in eine Plastiktüte gelegt und für 3 bis 4 Tage in die Sonne gehangen. Durch die Feuchtigkeit und die Sonneneinstrahlung fangen die Blätter an dunkel zu werden. Nach der Fermentation ein wenig die Blätter auseinanderzupfen und im Schatten oder Dörrautomat trocknen. Sie sollten in Gläsern oder Porzellan gelagert werden.

Brombeer-Likör

500 g Brombeeren  mit 500 ml Wodka in ein Einmachglas füllen, verschliessen und für 6 Wochen stehenlassen. Danach abfiltern.
Dann 500 ml Rotwein und 450 g Rohzucker mischen und aufkochen und erkalten lassen. Nun den abgefilterten Wodka untermischen und in sterilisierten Flaschen umfüllen.

Brombeer-Essig

500 g zerdrückte Brombeeren werden mit 1 Liter Rotwein in einem Einmachglas übergossen. Wer den Geschmack von Kümmel mag, kann noch etwas hinzugeben. Dadurch bekommt dieser Essig eine besondere Geschmacksnote. Ein Leinentuch drüberlegen und für 3 bis 4 Wochen an einem kühlen und dunklen Ort ziehen lassen. Ab und an alles ein wenig umrühren. Danach wird alles durch ein Leinentuch gefiltert und ausgequetscht und nochmal auf 60 °C erhitzt. Nun könnt ihr alles in eure sterilisierten Flaschen umfüllen und liegend aufbewahren.

Die Brombeere in der Volksmagie

Räuchern mit der Brombeere

Eine Brombeerblätter-Räucherung hilft uns bei angezauberter Krankheit. Dieses Räucherwerk sollte man über einen längeren Zeitraum an sich vornehmen. Aber auch Ruhe und Harmonie, an stressigen Tagen, vermittelt sie uns.

Magische Eigenschaften

Heilend, beschützend, verbannend, reinigend

Magische Sammelzeit

Ihre magische Sammelzeit ist um die Herbst-Tagundnachtgleiche herum.

Element

Ihr Element ist das Wasser.

Volksglauben

Ein Volksglaube besagt, dass man die Brombeer-Ranken zu einem Bogen spannen und hindurchgehen soll. Dadurch bleiben alle Verzauberungen oder Krankheiten des Menschen an ihren Ranken hängen. Dieser Volksglaube wurde meistens gegen Husten vorgenommen. Auch gegen das damalige Alpdrücken wurde so vorgegangen.

Getrocknete Ranken in 25 cm grossen Teilen geschnitten dienen als Zaubermittel. Allgemein waren Dornensträucher als antidämonisch angesehen. Man hing auch lange Dornenzweige der Brombeere über Türen und Fenster. Wenn ein Kind zur Welt kam, wurde eine Salbe aus ihnen zubereitet und das Haus an bestimmten Stellen damit bestrichen. So wollte man den bösen Dämonen auf Abstand halten

Auch schon bei den alten Germanen war eine Dornenranke befestigt am Haus ein alter Glaube. So hielt man sich Gespenster und Unholde vom Leib. In der Walpurgisnacht wurde der Viehstall mit Dornenranken umsteckt, damit die Trude nicht das Vieh verhexen konnte.

Vor sehr langer Zeit durften hier in Deutschland Brombeeren nach einer bestimmten Zeit nicht gegessen werden, weil sie dann dem Korndämonen gehörten. Sie diente auch als Orakel in der Landwirtschaft. Denn wenn sie viele Blüte trägt, so gibt es eine gute Ernte. Ein zahlreiches Auftreten der Brombeerpflanzen soll einen harten Winter verkünden.


Wenn dir mein Artikel gefallen hat und du mein Projekt Celticgarden unterstützen möchtest, würde ich mich um einen “Energieausgleich” sehr freuen. Ich bedanke mich im voraus!

Mein Projekt Celticgarden unterstützen: